Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Midia Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO

FC Hettingen startet mit beeindruckendem Auftaktsieg

Verbandsliga Baden Kunstturnen:
Hettingen. (LS) Vergangenen Samstag starteten die Kunstturner vom FC Viktoria Hettingen mit ihrem ersten Wettkampf in der Verbandsliga Baden. Zu Gast war der letztjährige Meister der Landesliga die TG Kraichgau mit ihrem Trainer Joachim Hörner.
Beide Mannschaften kennen sich aus der vergangenen Landesligasaison bei der die Kunstturner vom FC die Vizemeisterschaft holten. Nachdem der Verbandsligist die WKG Griesheim personelle Probleme hat und ihre Mannschaft vom Ligabetrieb abmeldete, rückten die Hettinger Turner nach den Regularien vom Badischen Turnerbund nach. Im Vorfeld war klar, dass die Tagesform entscheiden würde wer den Sieg für sich entscheidet. Bereits beim Einturnen stellte sich heraus dass die Gastmannschaft personelle Probleme hatte und mit nur 5 Kunstturnern den Wettkampf turnte. Der Modus 4 Turner kommen in die Wertung bei maximal 5 Turnern an den einzelnen olympischen Geräten. Das Trainerduo David Dittrich und Tobias Schmelcher verdeutlichten ihrem Team, dass bei absoluter Konzentration während des Wettkampfes und bei 100%iger Fokussierung auf die trainierten Übungen eine Gesamtpunktzahl von 250 Punkte realistisch sind. Für die beiden Neulinge in der FC-Mannschaft Robert Balint und Niklas Mackert war es der erste Wettkampf auf dieser Ebene.


Nach einer kurzen Begrüßung der Zuschauer und des Kampfgerichts durch die Spartenleiterin Petra Ries übernahm der Moderator Roland Dittrich das Mikrophon und führte in bewährter Weise durch den Wettkampf. Dieser startete der olympischen Reihenfolge entsprechend am Boden. Pascal_Hechtrolle_klein.jpg - 67,64 kBHier konnten gleich zu Beginn Noah Wörner  (11,25 Punkte), Robert Balint (11,2P), Tobias Schmelcher (11,05P) und Nicolas Heck (10,75P) mit hochanspruchsvollen Übungen ein Ausrufezeichen setzen. Dem Publikum wurden gestreckte Rückwarts- und Vorwärtssaltos mit ganzer Schraube in den sicheren Stand präsentiert. Ein deutlicher Gerätesieg mit 44,25:31,70 Punkten konnte verbucht werden, da die TG Kraichgau mit nur drei Turnen an dieses Gerät ging.
Am folgenden Gerät, dem Pauschenpferd waren hohe Punktabzüge aufgrund von Stürzen oder dem Nichtanerkennen von Übungsteilen keine Seltenheit. Somit können schon kleine Fehler große Abzüge und damit die Vorentscheidung in einem Wettkampf bringen. Pascal Briem (10,65P), Christoph Schmelcher (9,15P), Tobias Schmelcher (9,05P) und Dominik Wagner (7,4P) kamen auf 36,25 Punkte und holten sich wiederum den Gerätesieg, da die TG Kraichgau Tobias_Kreisflanken(22,35P) wiederum nur mit drei Turnern an diesem Gerät turnte.

Das nächste Gerät, die Ringe, war für die Sportler des FC geradezu ein Kraftakt. Vier der fünf präsentierten Kürübungen enthielten das äußerst schwierige Krafthalteteil Kreuzhang und verschiedene Kreuzhangausführungen in Verbindung mit der Hangwaage oder dem Winkelstütz. Damit hoben sich David Dittrich (10,75P) und Tobias Schmelcher (10,55P) besonders hervor und bauten den Vorsprung weiter aus da auch die Teamkollegen Christoph Schmelcher (10,00P) und Lukas Schmidt (9,95P) bärenstark waren. Der Gerätesieg mit 41,25:31,4 Punkten ging wiederum an den FC.Robert Balint am Sprung
Am Sprung haben die Turner durch das Reglement der Verbandsliga nur einen Versuch. Auch hier konnten das Patzen bei der Landung oder hohe Abzüge in der Haltungsnote gravierende Konsequenzen in der Punkteskala bewirken. Da aber jeder Turner seinen Sprung souverän ausführte, kamen die Hohen Wertungen von Pascal Briem (10,8P) mit Überschlag halbe Drehung, Robert Balint (10,85P) und Noah Wörner (10,9P) mit Handstützüberschlag zum Tragen. Die Höchste Wertung erzielte Tobias Schmelcher mit Überschlag Salto vorwärts und satten 11,2 Punkten. Den Sprung entschied der FC Hettingen daher für sich mit 43,75:31,1 Punkten vor der TG Kraichgau, die wiederum mit nur drei Turnern an diesem Gerät antrat.
Am Barren zeigte Pascal Briem (11,7P) eine extrem abzugsfreie Kürübung, auch David Dittrich (11,35P), Tobias Schmelcher (11,3P) und Noah Wörner (10,85P) boten wenig Angriffsfläche für Abzüge durch ihre eleganten Übungen. Ein weiterer Gerätesieg mit 45,2:22,0 Punkten wurde eingefahren. Hier trat die TG Kraichgau mit nur zwei Turnern an.
Mit sicherem Vorsprung ging es an das Königsgerät das Reck und hier sind wie am Pauschenpferd die Anforderungen sehr hoch. Vor allem die beiden Trainer David Dittrich (10,5P) und Tobias Schmelcher (10,35P) waren nochmals 100% fokussiert und spulten ihr komplettes Leistungsniveau nochmals ab. Pascal Briem (8,9P) und Noah Wörner (8,15P) rundeten den nächsten Gerätesieg mit 37,9:10,4 Punkten ab. Die TG Kraichgau hatte an diesem Gerät nur einen Turner.
Am Schluss lag der FC Hettingen mit 248,60 Punkten deutlich vor der TG Kraichgau mit 148,95 Punkten. Bester Einzelturner war Florian Durm von der TG Kraichgau mit 64,05 Punkten vor Tobias Schmelcher (63,5P) und Noah Wörner (52,85P) beide vom FC. Vor allem Nachwuchstalent Robert Balint zeigte an diesem Tag eine starke Leistung. Obwohl das Team das gesteckte Ziel von 250 Punkten nicht erreichte, zeigte sich das Trainerteam Dittrich/Schmelcher zufrieden und hofft auf eine weitere Leistungssteigerung beim Auswärtswettkampf am kommenden Wochenende bei der WKG Sasbach/Renchtal. Jugendleiter  Michael Schmelcher freute sich ebenfalls, wie das gesamte Team, über den Auftaktsieg.
Das Wettkampfgericht bestand aus Wolfgang und Gerhard Durm (beide TG Kraichgau) sowie Christof Mackert und Konstantin Scheuermann (beide FC Hettingen). Das Wettkampfbüro wurde von Lisa Mackert geleitet.
Der nächste Heimwettkampf findet am Samstag, den 23. März um 13 Uhr in der Sporthalle in Hettingen statt. Der FC Viktoria Hettingen empfängt die Kunstturner vom TV Sexau und für höchste Spannung ist gesorgt.