Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Midia Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO

Fussball

Kreisliga Buchen: In Heidersbach werden „sechs Punkte“ vergeben / Die SG Erfeld/Gerichtstetten empfängt den TSV Höpfingen II

VfL Eberstadt - SV Waldhausen. Eberstadt hat durch die Niederlage gegen Schweinberg den Sprung nach vorne verpasst. Damit wird es für die Trunk-Elf extrem schwer, sich in den letzten drei Spielen nach vorne zu arbeiten, um den Relegationsplatz zu erreichen. Doch welches ist eigentlich der Relegationsplatz (siehe Dienstagsausgabe)? Der SVW ist am Tabellenende, könnte dieses aber mit einem Sieg wieder verlassen. Es wird eng, denn Waldhausen muss auf Schützenhilfe der Gegner ihrer Konkurrenten hoffen.

SG Erfeld/Gerichtstetten - TSV Höpfingen II. Das Spitzenspiel des Pfingstwochenendes: Der neue Spitzenreiter empfängt den alten Spitzenreiter. Die Gäste aus Höpfingen haben die jüngsten vier Spiele allesamt gewonnen. In der Heimtabelle steht die SG ebenfalls wie in der Tabelle an erster Stelle vor dem TSV. Vor heimischem Publikum gab Erfeld/Gerichtstetten erst acht Punkte ab. Auch im Nachholspiel gegen Adelsheim stellte die Öczelik-Truppe die Heimstärke unter Beweis. Die Verbandsliga-Reserve des TSV holte auf fremdem Platz 18 Punkte. Damit steht man in dieser Tabelle "nur" im Mittelfeld. Ihre Punkte sammelten die Jungs von Trainer Kim Schöne überwiegend im heimischem Lochbachstadion. Die SG zeigte zuletzt etwas Nerven im Aufstiegskampf; oder ist nach dem Sieg vom Mittwoch alles wieder im Lot? Auch wenn Höpfingen II nicht aufsteigen darf, wird man alles daran setzen die SG zu ärgern und das Derby für sich zu entscheiden.

VfB Heidersbach - TV Hardheim. Duell der beiden Tabellennachbarn: Heidersbach, auf dem Relegationsplatz stehend, empfängt den um zwei Punkte besser dastehenden TVH. Die nächsten beiden Spiele sind für Hardheim äußerst wichtig, denn es geht gegen die direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. War der Punktgewinn vorige Woche der entscheidende für den TVH? Die Gäste können mit einem Sieg den Vorsprung auf Heidersbach auf fünf Punkte ausbauen. Der VfB will die Chance auf den direkten Klassenerhalt wahren und gegen Hardheim einen Heimsieg einfahren.

FC Hettingen - Eintracht Walldürn. Beide Mannschaften haben ihre Spiele zuletzt für sich entschieden. Für den FC ist es das zweite Heimspiel nacheinander. Hettingen gewann zuletzt dank eines Treffers von Dennis Holzschuh in den Schlussminuten. Die Gäste holten einen wichtigen "Dreier" im Abstiegskampf. Damit steht die Eintracht vier Punkte vor dem Relegationsplatz. Mit einem Sieg würde Walldürn einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

TSV Götzingen - FC Donebach. Nach zuletzt einer Niederlage feierte der Gastgeber vergangenes Wochenende einen Auswärtserfolg in Adelsheim. In der Tabelle steht man damit weiterhin auf einem hervorragenden fünften Platz. Den Platz gilt es zu behaupten, und somit ist ein Sieg gegen Donebach der Wunsch. Der FCD könnte mit einem Sieg dem Klassenerhalt einen Schritt näherkommen.

TSV Mudau - SV Adelsheim. Duell der Tabellennachbarn: Der Gastgeber steht einen Platz besser da und gewann jüngst in Seckach. Dabei machte man den Sieg schon in den ersten 20 Minuten klar. Adelsheim hat als Aufsteiger den Klassenerhalt selbst in der Hand - trotz des 1:4 am Mittwoch in Gerichtstetten. Mit einem Sieg würde der SVA den Gastgeber überholen. Das Hinspiel gewann der TSV Mudau dank einer starken zweiten Hälfte mit 3:1.

VfR Gommersdorf II - SV Seckach. Eine bittere Niederlage musste Gommersdorf II am vergangenen Spieltag beim damaligen Tabellenletzten Altheim einstecken. Damit hat der VfR den möglichen Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Nun gilt es, die Kräfte zu bündeln und mit voller Konzentration in die letzten drei Spiele zu gehen, um dann das Bestmöglichste herauszuholen. Mit einem Sieg hätte der SVS den Klassenverbleib auf jeden Fall in der Tasche. Im Hinspiel trennten sich beide Teams mit einem Unentschieden. Mit diesem Ergebnis könnten die Gäste besser leben als der VfR.

FC Schweinberg - VfB Altheim. Ein gutes Auswärtsspiel zeigte der FCS zuletzt in Eberstadt. Wenn man die Torchancen jedoch noch besser genutzt hätte, wäre der Sieg deutlich höher ausgefallen. Doch mit der Chancenverwertung hapert es beim FC Schweinberg schon die ganze Saison. Der VfB Altheim befindet sich momentan zwar immer noch auf einem direkten Abstiegsplatz, hat jedoch die jüngsten beiden Begegnungen gewonnen. Mit einem Sieg könnte sich der VfB, der derzeit von Markus Galm für den kranken Jens Keilbach betreut wird, erstmals in diesem Jahr auf den Relegationsplatz schieben. Schweinbergs Toptorjäger Andy Öchsner traf in den letzten zwei Spielen dreimal und auch beim 2:0-Hinspielsieg.

© Fränkische Nachrichten, Freitag, 13.05.2016

Fussball Mannschaften

  • Alle
  • Junioren
  • Juniorinnen
  • Senioren
  • Seniorinnen

Termine