Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Midia Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO

Pizzaria | Ristorante

Manca

Im Sportheim Hettingen

Wie aus einer Vision Wirklichkeit wurde

Wie aus einer Vision Wirklichkeit wurde

Die Förderung des Kinder- und Jugendsports wird schon lange groß geschrieben beim FC Viktoria Hettingen. Um wettbewerbsfähig zu bleiben und den Fußball für Kinder und Jugendliche attraktiv zu halten hat der Verein einen neuen Soccer-Court errichtet. Durch das moderne sportliche Umfeld wird das Engagement in der Jugendarbeit gestärkt und die Bedeutung des Fußballsports im Ort gestärkt. Die Dietmar Hopp Stiftung hat das Bauprojekt mit 30.000 Euro unterstützt.

Der Plan für das Bauprojekt wurde bereits vor einigen Jahren geboren: Seit 2014 führt der Verein jährlich Fußballcamps mit Kindern zwischen fünf und 13 Jahren durch, an denen regelmäßig rund 80 Kinder teilnehmen. Nach einem Besuch der Fußballschule der TSG Hoffenheim in Zuzenhausen entstand 2015 die Idee, einen Soccer-Court für den Fußballnachwuchs in Buchen-Hettingen zu errichten.

Das ambitionierte Ziel, ohne Eigenmittel ein Kleinspielfeld mit Flutlichtanlage zu bauen, konnte nur mithilfe von Spenden verwirklicht werden. Neben der Dietmar Hopp Stiftung machten 19 Firmen der Region, ein Crowdfunding-Projekt der Volksbank Franken, die Stadt Buchen und der Badische Sportbund die Umsetzung des 85.000 Euro-Projekts möglich.

Ende 2020 war die Anlage fertig, aufgrund der Corona-Einschränkungen dauerte es allerdings noch bis März, bis das erste Training stattfinden konnte. „Die Begeisterung der Kinder und ihrer Trainer kennt keine Grenzen“, betont Georg Müller, Jugendtrainer und Leiter des Fußballcamps beim FC Viktoria. Er hofft gemeinsam mit seinen Vereinskollegen, dass die Anlage auch bald mit einem Fest gebührend eingeweiht werden kann, bislang musste das pandemiebedingt verschoben werden. Henrik Westerberg, Referent Sport bei der Dietmar Hopp Stiftung, ergänzt: „Wir freuen uns darauf, wenn der Platz endlich ohne die Corona bedingten Einschränkungen bespielt werden kann und mit dem Leben gefüllt wird, das die vorbildliche Kinder- und Jugendarbeit des FC Viktoria Hettingen verdient.“

Fussball

Weichen für die Saison 16/17 gestellt

Fußball: Beim Buchener Kreistag im Dorfgemeinschaftshaus in Hettigenbeuern ließ man die abgelaufene Spielzeit Revue passieren und blickte schon einmal in die Zukunft

Weichen für die Saison 16/17 gestellt

Der Fußballkreis Buchen hat im Dorfgemeinschaftshaus Hettigenbeuern auf seinem ordentlichen Kreistag die abgelaufene Saison Revue passieren lassen und gleichzeitig schon die Weichen für die kommende Runde 2016/2017 gestellt.

Fußballkreisvorsitzender Klaus Zimmermann begrüßte eingangs Vereinsvertreter, Gäste und Grußwortredner. Nach dem Totengedenken stellten Hettigenbeuerns Ortsvorsteher Günther Müller und Christoph Walter als Vorsitzender des SV Gemeinde und Verein vor.

Präsident Ronny Zimmermann vom Badischen Fußballverband fand aufmunternde Worte für den abgestiegenen Hettigenbeuerner SV und gab Erläuterungen zur neuen Jugendstrategie sowie und U 19-EM im Juli. Jürgen Galm, Vizepräsident des BFV und des Sportkreises, kündigte Planungen zu Änderungen in der Förderung beim Sportstättenbau an. In den dann von Klaus Zimmermann "im Schnelldurchlauf" vorgelegten Kurzform-Jahresberichten der Kreismitarbeiter wurde Rückschau über den Saisonverlauf von Kreisliga, Kreisklasse A, Kreisklasse B1 und B2, Reserverunde, Pokalwettbewerb, Frauen, Jugend, Senioren, Schiedsrichtervereinigung sowie Spruchkammer gehalten.

Danach erstattete Helmut Weidmann den Bericht der Kassenprüfer. Die zusammen mit Walter Jaufmann durchgeführte Kontrolle ergab eine einwandfreie Kassenführung. Eine Aussprache über die Berichte wurde nicht gewünscht.

Der VfB Heidersbach beantragte nun die Erweiterung von Spielgemeinschaften bei den Senioren auf drei Vereine. Der Antrag wurde bei drei Enthaltungen angenommen und wanderte somit auf die Agenda des BFV-Verbandstags am 9. Juli.

 

Ehrung der Meister

Direkt danach fanden die Ehrungen der Meister der Saison 2015/16 statt. Geehrt wurden: Kreisliga SG Erfeld/Gerichtstetten, Kreisklasse A SV Schlierstadt und SpVgg Hainstadt (zweiter Direktaufsteiger), Kreisklasse B1 SG Mudau/Schlossau II und SV Großeicholzheim (Aufstieg über Relegation), Kreisklasse B2 SV Osterburken II, Kreisklasse A/B Reserven SG Hainstadt/Hettigenbeuern II, Pokalsieger VfL Eberstadt.

Fairness-Preise

Anschließend wurden die Fairness-Preise, gestiftet von der Sparkasse Neckartal-Odenwald, übergeben. Die jeweils ersten drei Teams aus Kreisliga und den Kreisklassen A, B1 und B2 erhielten Geldpreise. Dies waren: Kreisliga: TSV Höpfingen II, VfR Gommersdorf II, VfL Eberstadt; Kreisklasse A: SV Ballenberg, TSV Buchen II, FV Laudenberg; Kreisklasse B1: TSV Merchingen, SG Mudau/Schlossau II, VfR Gommersdorf III; Kreisklasse B2: SG Götzingen/Eberstadt II, FC Schweinberg II, FC Hettingen II.

Dann wurden Ehrungen in verschiedenen Kategorien durchgeführt. Aktion "Fußballhelden": Martin Schmidt (SV Seckach), Felix Friedrich (FC Schloßau), Stephan Haberkorn (SV Bretzingen), Albrecht Morast (TSV Götzingen). DFB-Ehrenamtspreis: Reinhold Klingmann (TSV Rosenberg), Thomas Kegelmann (SV Großeicholzheim), Bernhard Schwing (TSV Buchen) und Günther Noe (SV Berolzheim). Willi Holderbach (TSV Götzingen) erhielt für die Staffelleitung der A-Klasse seit 1992 und Beisitzer Spruchkammer von 1985 bis 2013 die Verbands-Ehrennadel in Gold. Für ein Über-Soll an Schiedsrichtern wurden SV Großeicholzheim, FC Hirschlanden, TSV Krautheim, SV Rippberg und Eintracht Walldürn ausgezeichnet.

Neuwahlen

Nachdem anschließend Jürgen Galm die einstimmige Vorstandsentlastung durchgeführt hatte, wurden die Wahlen abgehalten. Kreisvorsitzender: Klaus Zimmermann, Stellvertreter: Horst Saling, Kreiskassier: Klemens Gramlich, Kreisschriftführer: Joachim Mellinger, Kassenprüfer: Walter Jaufmann und Helmut Weidmann, Referent für Freizeitsport: Manfred Baumann (alle einstimmig wiedergewählt).

Anschließend wurden die bereits wiedergewählten Kreisjugendleiter Manfred Schnorr und Schiedsrichter-Obmann Felix Beuchert von der Versammlung einstimmig bestätigt. Gleiches galt für die insgesamt 19 Delegierten zum Verbandstag in St. Leon-Rot.

Es folgten die Auf-/Abstiegsregularien zur neuen Runde, die wie in der Vergangenheit gehandhabt werden. Einzige Ausnahme bildet die Kreisliga, da der VfL Eberstadt in der Spielklasse verbleibt und somit 17 Teams ab Sommer teilnehmen werden. Dadurch wird es drei Direktabsteiger geben, der Viertletzte geht in die Relegation.

Zum Abschluss folgte eine Terminübersicht: Heidersbach erklärte seine Bereitschaft zur Abhaltung des nächsten Fußballkreistags. Auslosung Verbandspokal am 4. Juli in Hundheim/Steinbach, Kreispokal am 6. Juli in Götzingen. Staffeltag außer Landesliga am 26. Juli in Götzingen. Auftakt Verbands-/Kreispokal am 23./24. Juli, Saisonbeginn am 13./14. August.

Fränkische Nachrichten, Dienstag, 14.06.2016

Fussball Mannschaften

  • Alle
  • Junioren
  • Juniorinnen
  • Senioren
  • Seniorinnen

Termine