Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Midia Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO

Pizzaria | Ristorante

Manca

Im Sportheim Hettingen

Wie aus einer Vision Wirklichkeit wurde

Wie aus einer Vision Wirklichkeit wurde

Die Förderung des Kinder- und Jugendsports wird schon lange groß geschrieben beim FC Viktoria Hettingen. Um wettbewerbsfähig zu bleiben und den Fußball für Kinder und Jugendliche attraktiv zu halten hat der Verein einen neuen Soccer-Court errichtet. Durch das moderne sportliche Umfeld wird das Engagement in der Jugendarbeit gestärkt und die Bedeutung des Fußballsports im Ort gestärkt. Die Dietmar Hopp Stiftung hat das Bauprojekt mit 30.000 Euro unterstützt.

Der Plan für das Bauprojekt wurde bereits vor einigen Jahren geboren: Seit 2014 führt der Verein jährlich Fußballcamps mit Kindern zwischen fünf und 13 Jahren durch, an denen regelmäßig rund 80 Kinder teilnehmen. Nach einem Besuch der Fußballschule der TSG Hoffenheim in Zuzenhausen entstand 2015 die Idee, einen Soccer-Court für den Fußballnachwuchs in Buchen-Hettingen zu errichten.

Das ambitionierte Ziel, ohne Eigenmittel ein Kleinspielfeld mit Flutlichtanlage zu bauen, konnte nur mithilfe von Spenden verwirklicht werden. Neben der Dietmar Hopp Stiftung machten 19 Firmen der Region, ein Crowdfunding-Projekt der Volksbank Franken, die Stadt Buchen und der Badische Sportbund die Umsetzung des 85.000 Euro-Projekts möglich.

Ende 2020 war die Anlage fertig, aufgrund der Corona-Einschränkungen dauerte es allerdings noch bis März, bis das erste Training stattfinden konnte. „Die Begeisterung der Kinder und ihrer Trainer kennt keine Grenzen“, betont Georg Müller, Jugendtrainer und Leiter des Fußballcamps beim FC Viktoria. Er hofft gemeinsam mit seinen Vereinskollegen, dass die Anlage auch bald mit einem Fest gebührend eingeweiht werden kann, bislang musste das pandemiebedingt verschoben werden. Henrik Westerberg, Referent Sport bei der Dietmar Hopp Stiftung, ergänzt: „Wir freuen uns darauf, wenn der Platz endlich ohne die Corona bedingten Einschränkungen bespielt werden kann und mit dem Leben gefüllt wird, das die vorbildliche Kinder- und Jugendarbeit des FC Viktoria Hettingen verdient.“

Fussball

Fußball, Kreisliga Buchen: Zum Saisonauftakt gleich einmal eine „Englische Woche“

Fußball, Kreisliga Buchen: Zum Saisonauftakt gleich einmal eine „Englische Woche“ / Drei verschiedene Anstoßzeiten zum Start am Sonntag

Liga-Alltag beginnt auch für Götzingen

Die Fußball-Kreisliga Buchen besteht in dieser Saison aus einem Teilnehmerfeld von 17 Mannschaften, weshalb es direkt mit einer "Englischen Woche" los geht. Am Sonntag wird um 13.15 Uhr der Anpfiff zur Spielzeit 2016/2017 in Gommersdorf erfolgen, der Großteil der anderen Partien beginnt um 15 Uhr, während die Begegnung des TSV Höpfingen II gegen den SV Seckach erst um 17.15 Uhr beginnt.

TSV Höpfingen II - SV Seckach. Eine deutliche Niederlage musste der TSV Höpfingen II im Kreispokal in Osterburken hinnehmen. Bei der Landesliga-Reserve heißt es in dieser Saison "Jugend forscht". Einige Spieler aus den eigenen Juniorenteams versuchen, den Sprung ins Kreisliga-Team zu schaffen. Eine schwache Partie zeigte der SVS in Runde 2 beim FC Schweinberg, man verlor die Partie mit 0:3. Den Start in die Saison will man nicht verpassen.

VfR Gommersdorf II - SV Osterburken. Das sogenannte Eröffnungsspiel zwischen zwei Top-Teams, die in dieser Saison hohe Ansprüche auf die vorderen Plätze haben. Die Heimelf hat den SVO als Meisterschaftsfavoriten angegeben. Beide Mannschaften waren im Pokal am vergangenen Mittwoch unterwegs, wobei es für den Gastgeber nicht besonders gut verlief, denn man verlor in der Verlängerung mit 0:1 in Schweinberg. Besser machten es dagegen die Römerstädter, denn sie schossen Hainstadt mit 5:1 regelrecht ab. Damit zeigte der SVO die Ambitionen für die anstehende Saison.

FC Hettingen - SV Adelsheim. Wie bereits in der Fußballbeilage der Fränkischen Nachrichten berichtet wurde, haben den FCH viele etablierte Spieler verlassen. Dies muss Hettingen erstmal kompensieren, deshalb lautet auch das Saisonziel Klassenerhalt. Mit einem neuen Trainer will Adelsheim einen besseren Platz als in der vergangenen Saison erreichen. Raphael Bujak, zuletzt Spieler des TSV Höpfingen, sammelte bereits Erfahrungen in der Verbandsliga. Welches Team holt sich am Sonntag den ersten Saisonsieg?

SV Schlierstadt - TSV Götzingen. Der Aufsteiger ist in der zweiten Runde des Kreispokals am TSV Höpfingen II gescheitert. Die Vorbereitungsspiele verliefen für den SVS eher mäßig, dennoch wird man alles daran setzen, um den Start in die neue Saison nicht zu vermasseln. Was für beeindruckende Wochen dagegen für den TSV Götzingen. Im BFV-Pokal schlug man in Runde 1 überraschend den FC Schloßau und in Runde 2 den Nachbarn VfL Eberstadt, so dass es in der dritten Runde zum Showdown mit dem Regionalligisten SV Waldhof Mannheim kam (wir berichteten ausführlich). Das Spiel ging zwar erwartungsgemäß verloren, aber für die junge Truppe von Trainer Jürgen Göbes war die Pokalpartie dennoch ein riesiger Erfolg. Auch im Kreispokal steht man im Viertelfinale, die Partie wurde allerdings auf 31. August verlegt. Diese positiven Ergebnisse will der TSV mit in die Runde nehmen und auch dort im Feld der Spitzenmannschaften angreifen.

Eintracht Walldürn - TSV Mudau. Keine guten Ergebnisse erspielte sich die Eintracht aus Walldürn in der Vorbereitung. Dies ist auch dem Umbruch, in dem sich die Walldürner Mannschaft befindet, geschuldet. Der Saisonstart soll dennoch mit einem Sieg glücken. Mudau ist im Kreispokal in der dritten Runde gegen einen starken TSV Götzingen ausgeschieden. Die beiden Runden zuvor gewann der TSV mit je einem Zwei-Tore Vorsprung. Eine spannende Partie zum Auftakt.

FC Donebach - Spvgg. Hainstadt. Beide Mannschaften gehen mit neuen Trainern in die Saison. Dietmar Manz heißt der neue Coach auf Seiten des FC Donebach, Jürgen Kilitschawyi folgte beim Aufsteiger Spvgg. Hainstadt auf Andreas Walz. Die Spvgg. geht zwar mit der "Hypothek" einer 1:5-Pokal-Heimniederlage ins erste Punktspiel, hatte in den drei Pokalrunden zuvor aber auch drei "zu-Null"-Siege aufzuweisen. In der Punkterunde möchte Donebach einen sicheren Mittelfeldplatz erreichen, die Spvgg. den Klassenerhalt.

VfL Eberstadt - VfB Heidersbach. In beiden Pokalwettbewerben - im Kreispokal als auch im BFV-Pokal ist der VfL mit je einer 0:3-Niederlage ausgeschieden. Auch wenn Eberstadt in beiden Partien ersatzgeschwächt war, ist dies keine Entschuldigung für den schwachen Auftritt der Trunk-Elf. Mit einem breiteren Kader geht der VfB Heidersbach in die neue Saison. Damit will der VfB auch in dieser Runde den Klassenerhalt schaffen. Donebachs Pokal-"Abenteuer" war nach zwei Freilosen zu Beginn gleich im ersten (Heim-)Spiel mit dem 0:2 gegen Eintracht Walldürn schon wieder beendet. Der FCD strebt in dieser Runde einen gesicherten Mittelfeldplatz an, während Hainstadt als Aufsteiger gut daran getan hat, den Klassenerhalt als Saisonziel anzugeben.

FC Schweinberg - TSV Rosenberg. In den ersten vier Pokalrunden zeigte der FCS sein ganzes Können. Schweinberg steht nach einer äußerst spannenden Partie gegen den VfR Gommersdorf II im Kreispokal-Halbfinale. Im bisherigen Pokalwettbewerb blieb die Heimelf ohne Gegentor. Eine Schwäche der vergangenen Saison, nämlich das Defensivverhalten der Schweinberger, scheint nun behoben zu sein. Doch darauf sollte man sich nicht ausruhen, sondern weiterhin hart arbeiten. Rosenberg will nach dem Abstieg aus der Landesliga Odenwald sofort in der ersten Saison den direkten Wiederaufstieg packen.

© Fränkische Nachrichten, Freitag, 12.08.2016

Fussball Mannschaften

  • Alle
  • Junioren
  • Juniorinnen
  • Senioren
  • Seniorinnen

Termine