Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Midia Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO

Mundschutz

Hallo zusammen, die Polsterei Englert in Hettingen hat ihre Produktion umgestellt und kann ab sofort einen Mundschutz herstellen
Er besteht aus 100% Baumwollstoff ist ohne Probleme mit 60Grad waschbar doppellagig und seitlich mit Gummi.
Oben in einer Lasche ist ein schmaler Metallstreifen eingenäht um ihn über der Nase eng schließen zu können.
Farbe ist weiß, der Preis ist 5,-€ Es ist kein Medizinischer Mundschutz und auch nicht Zertifiziert! . TEL.: (0 62 81) 95 87 info@polstereienglert.de

Ordnungshüter und Sanis machten mal Pause

Ordnungshüter und Sanis machten mal Pause Der FC Viktoria Hettingen verschönerte der Polizei und dem DRK die Pause mit Gebäck – Beide sind aktuell besonders gefordert

Buchen/Hettingen.

(mb) Mit herzhaften und süßen Stückchen hat der FC Viktoria Hettingen die Beamten des Polizeireviers Buchen und Mitarbeiter des DRK Buchen am Montag und Dienstag beschenkt. Damit hat der Verein den Polizisten und Sanitätern die Frühstücks- beziehungsweise Mittagspause verschönert. Vereinsvorsitzender Timo Steichler lobte bei der Übergabe der Lebensmittel vor dem Polizeirevier den Einsatz der Polizisten in schwierigen Zeiten. Sie müssten Sonderschichten absolvieren und setzten sich immer wieder der Gefahr aus, sich im Einsatz mit dem Coronavirus anzustecken.

Auch die Mitarbeiter des Roten Kreuzes seien sehr gefordert, wenn sie in Schutzausrüstung ausrücken müssten. Revierleiter Werner Broßmann bedankte sich bei Steichler und dem stellvertretenden Vorsitzenden Manuel Dittrich für die Geschenke. „Es ist schön, dass ihr an uns denkt“, sagte er. Auch er lobte die Arbeit der Polizisten, die neben ihren gewöhnlichen Aufgaben auch das Einhalten der Corona-Verordnung überwachen müssten. Steffen Horvath, Geschäftsführer der DRK-Kreisverbands Buchen, schloss sich dem Dank an. Der FC hatte unter seinen Mitgliedern um Spenden gebeten, um den Helfern bei Polizei und Rotem Kreuz eine Freude machen zu können. Caterer Alexander Slepkowitz übernahm außerdem einen Teil der Kosten.

© Rhein-Neckar-Zeitung GmbH

Stopp noch vor dem Start

Mit einem vielfältigen Programm wollte der FC Hettingen seinen 100. Vereinsgeburtstag feiern – dann kam das Virus 100 Jahre FC Hettingen – alle Fanartikel bedruckt. Doch die Krüge und Gläser zum runden Geburtstag bleiben (vorerst) leer. Foto: A. Krahn Das Fest ist schon vorüber, bevor es überhaupt begonnen hat, ein Stopp noch vor dem Start: Gemeint ist nicht Olympia in Tokio oder die Fußball-EM oder die Formel-1 oder die Tour de France. Alles Sport-Großveranstaltungen, die nach der Zeit der Corona-Pandemie im zweiten Anlauf nachgeholt werden sollen. Gemeint ist der FC Viktoria Hettingen, der in diesem Frühjahr seinen 100. Vereinsgeburtstag gesellschaftlich, sportlich, fröhlich und unbeschwert mit einem abwechslungsreichen Angebot feiern wollte. Das Festprogramm war bis ins Detail durchdacht, die Vorbereitungen abgeschlossen, finanzielle Vorleistungen seitens des Vereins getätigt – und dann

Weiterlesen

„Hettemer“ halten zusammen

Aktion „I love Hettje“ kommt bei der Bevölkerung sehr gut an Die „Hettemer“ halten auch in schweren Zeiten zusammen: Dies zeigt sich an der großen Resonanz auf die Aktion „I love Hettje“ des FC Viktoria. Dabei haben die Hettinger Bürger seit vergangenem Samstag die Möglichkeit, ihren Zusammenhalt mit dem Ort auf eine ganz besondere Art auszudrücken (die RNZ berichtete). Rund um das Maurerdorf Gemeinde wurden Holzbuchstaben aufgestellt, die zusammengesetzt „I love Hettje“ ergeben. Bereits in den ersten Tagen wurde die Aktion sehr positiv angenommen, was sich durch die vielen Unterschriften auf den Buchstaben, den eingesendeten Bildercollagen und den positiven Rückmeldungen zeigte. Wie man auf den Collagen erkennen kann, waren schon viele Bürger sehr aktiv und kreativ. „Ein ganz großes Dankeschön gilt allen Bürgern, die bereits an der Aktion teilgenommen haben bzw. noch teilnehmen werden und mit ihrer Unterschrift oder ihren Bildern ihren Zusammenhalt in dieser schwierigen Phase ausdrücken“, freut sich Vorstandsmitglied Christoph Holderbach. Folgende Stationen wurden eingerichtet: Dolinenpfad, Forsthaus, Kapelle „Schönster Herr Jesu“, Kreuz am Eulsberg, Kriegerhain, Dauntalweiher, Wasserreservoir, Bildstock Schwedenstein am „Breitenbüschle“. Bis zum 30. April sind die Buchstaben an den genannten Orten aufgebaut, solange besteht die Möglichkeit zu unterschreiben und sich mit den einzelnen Buchstaben zu fotografieren. Im Anschluss werden alle Buchstaben zusammen als Schriftzug am Ortseingang angebracht. Auch Weiterhin dürfen die Bilderkollagen mit den Buchstaben an den FC als Zeichen der Verbundenheit gesendet werden. Einen besonderen Dank richtet der FC an alle Helfern, die an der Umsetzung der Idee mitwirkten, allen voran an die Schreinerei Kern aus Hettingen für die Herstellung der Holzbuchstaben. Info: Der FC freut sich über jede Einsendung: info.fchettingen@ gmail.com.

„Legenden-Spiel“ und Sportfest abgesagt

Hettingen. (RNZ) Das Festjahr war bereits bis ins Detail geplant, die Vorbereitungen laufen seit Monaten, doch nun hat die Corona-Pandemie dem FC Viktoria Hettingen – wie derzeit so vielen Vereinen und Veranstaltern – einen Strich durch die Rechnung gemacht: Das große Sportfest zum 100-jährigen Bestehen des Vereins, das vom 29. Mai bis 1. Juni stattfinden sollte, wird abgesagt. Gleiches gilt für das Vatertagsgrillfest am 21. Mai. Wie Vorsitzender Timo Steichler im Gespräch mit der RNZ betonte, ist angedacht, das 100-jährige Bestehen 2021 – mit einem Jahr Verspätung – mit einem großen Fest zu würdigen. Abgesagt werden muss auch das „Legenden-Spiel“ gegen die All-Stars der Frankfurter Eintracht am 20. Mai. Dieses soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Die Verantwortlichen der Eintracht haben gegenüber FC-Organisator Georg Müller ihre entsprechende Bereitschaft bereits bekundet. © Rhein-Neckar Zeitung | Nordbadische Nachrichten | BUCHEN

bfv-Präsident Ronny Zimmermann zur aktuellen Lage:

Der Spielbetrieb ist bis auf Weiteres, also ohne ein Enddatum, ausgesetzt. Das entspricht der aktuellen Verfügungslage des Landes Baden-Württemberg. Dazu haben wir beschlossen, dass wir eine Wiederaufnahme mit einem Vorlauf von 14 Tagen kommunizieren werden, sodass den Spielern zumindest eine geringfügige Vorbereitungsphase ermöglicht wird. Es sind noch etwa 12 000 Spiele auszutragen, aber noch hoffen wir, dass wir das Virus irgendwann so in den Griff bekommen, dass wir die Runde beenden können

Weitere Beiträge ...

Termine