Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Midia Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO
Sportruf
Sportruf

FC Hettingen - SpG Sindolsheim/Rosenberg II 3:0

Das Spiel begann ausgeglichen und beide Mannschaften neutralisierten sich. In der 12. Minute hatten die Gäste durch Kautzmann die erste nennenswerte Möglichkeit. Der Lattenschuss wurde allerdings auf Grund einer Abseitsposition abgepfiffen. Danach waren Chancen Mangelware, und das Spiel fand meist im Mittelfeld statt. In der 42. Minute war es dann Schmelcher der für den FC nach einem Eckball zum 1:0 einköpfte. Es lief bereits die Nachspielzeit der ersten Halbzeit, als der FC einen mustergültigen Konter ausspielte, bei welchem Florian Andreas Leitz einen schönen Querpass von Holzschuh zum 2:0 einschob. Die zweite Halbzeit war keine drei Minuten alt, ehe die Viktoria durch Florian Andreas Leitz auf 3:0 erhöhte. Der FC hatte danach das Heft in der Hand und ließ die Gäste nicht zu ihrem Spiel finden. Und so brachte die Mannen vom FC das 3:0 auch souverän über die Zeit.

Zwei Ehrungen sorgten für Gänsehaut

Georg Müller und Michael Schmelcher neue Ehrenmitglieder des FC Viktoria Hettingen

Verein zählt 1100 Mitglieder

Die Ernennung von Georg Müller und Michael Schmelcher zu Ehrenmitgliedern war der emotionale Höhepunkt der Generalversammlung des FC Viktoria Hettingen, die vor Kurzem im voll besetzten Sportheim stattfand.

Vorsitzender Timo Steichler freute sich über die ausgesprochen gute Resonanz und dass die Jugend so stark vertreten war.

Im Kassenbericht ging Michael Breunig auf die neue Sprecherhütte ein, die durch ein Crowdfunding-Projekt der Volksbank Franken realisiert werden konnte. Ebenfalls positiv: Für das Sportheim wurde ein neuer Pächter gefunden, wodurch die Einnahmenseite nachhaltig gestärkt wurde. Ausblickend auf das laufende Jahr, wies er darauf hin, dass das gewohnte Sportfest durch das Jubiläumsfest ersetzt wird. Diese wichtige Einnahmequelle soll durch kleinere Veranstaltungen wie z. B. einen Weihnachtsmarkt kompensiert werden.

Kassenprüfer Roland Linsler bescheinigte den Kassierern Michael Breunig und Mario Svoboda eine saubere und sehr ordentliche Buchhaltung.

Im Bericht des Vorsitzenden wies Timo Steichler auf den Zuwachs bei den Mitgliedern auf 1100 hin. In dieser Entwicklung spiegele sich die gute Arbeit der Trainer und Trainerinnen wider. Für den FC gehe es nicht nur darum, gesundheitsfördernden und wettkampforientierten Sport anzubieten, sondern auch das Gemeinschaftsleben zu pflegen, die Sportler zu motivieren und aktiv in die Vereinsarbeit einzubinden. Leider sei dies kein Selbstläufer, was gerade die Pandemie gezeigt habe. „Nur wenn wir auf allen Ebenen im Verein das Engagement, die Identifikation mit dem FC und die Bereitschaft, viel Freizeit und Herzblut zu investieren, aufrechterhalten können, ist die Zukunft des Vereins gesichert“, betonte Steichler. Sein Dank galt allen, die sich im Verein engagieren, der Stadt Buchen für die Unterstützung sowie allen Sponsoren und Gönnern.

Weiterlesen

SpVgg Hainstadt II – FC Hettingen 0:5

Im Lokalderby traf die SpVgg Hainstadt II auf den FC Hettingen. Die Gäste aus Hettingen starteten druckvoll in die Partie und konnten bereits nach 8 Minuten mit 1:0 in Führung gehen. Den Treffer erzielte Leitz nach einer starken Einzelleistung. Danach war das Spiel ausgeglichen und umkämpft mit Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Da diese jeweils ungenutzt blieben, ging es mit einem knappen 0:1 in die Halbzeitpause. Die Gäste starteten wieder besser in die Partie und gingen gingen durch zwei weitere Tore von Leitz und einem Eigentor mit 0:4 in Führung. In dieser Phase agierte die Abwehr der Gastgeber zu fehlerhaft, wodurch die Tore begünstigt wurden. Cakar konnte noch auch 0:5 stellen. Am Ende steht ein verdienter Auswärtssieg des FC Hettingen, der jedoch etwas zu hoch ausfällt.

Sensationeller 3. Platz beim Ligafinale in Heidelberg

Saisonziel Klassenerhalt weit übertroffen

Heidelberg/Hettingen. (SuS) Bereits das sechste Jahr in Folge reisten die Turner und Fans des FC Hettingen am vergangenen Samstag im voll besetzten Reisebus zum Verbandsligafinale, das dieses Jahr in Heidelberg ausgetragen wurde. Als Kampfrichter waren Anita Briem und Christof Mackert im Einsatz. 2. Vorsitzender Manuel Dittrich, Spartenleiterin Petra Ries und ihr Stellvertreter Lukas Schmidt zeigten sich optimistisch, dass die Kunstturner ihr gesetztes Ziel, den Klassenerhalt, auch dieses Jahr erreichen würden.

Youngster Sebastian Wiese eröffnete das Ligafinale für das Hettinger Team am Barren mit 10,8 Punkten. Auch Pascal Briem (11,75P), Tobias Schmelcher (10,7P) und Timo Kemmer (11,5P) konnten ihr volles Pensum abrufen und wurden mit dementsprechend hohen Wertungen belohnt, sodass die Mannschaft mit insgesamt 44,75 Gesamtpunkten in den Wettkampf startete.

Am Königsgerät, dem Reck, bot Pascal Briem wie gewohnt eine glanzvolle Kür dar und zeigte verschiedene Ausführungen mit höchster Schwierigkeit und einem Doppelsalto als Abgang (11,8 P). Robert Balint (9,9P), Christoph Schmelcher (9,75P) und David Dittrich (10,35P) komplettierten mit Riesen in verschiedenen Variationen, freien Felgen, dem Überkehren und sauberen Saltos oder Doppelsaltos in den Stand als Abgänge die solide Teamleistung von 41,8 Punkten.

Das dritte Gerät war für die Hettinger Turner der Sprung. Gerade hier

Weiterlesen

FC Hettingen – SpG Schloßau/Donebach II 3:3

Das Spiel war keine drei Minuten alt, ehe Baklaci das 1:0 für den FC markieren konnte. Danach war das Spiel relativ ausgeglichen, ohne dass es zu nennenswerten Torchancen kam. In der 21. Minute lief schon die Tormusik. Das vermeidliche 2:0 wurde aber auf Grund einer Abseitsposition nicht anerkannt. Zwei Minuten später war es dann so weit, und Florian Andreas Leitz konnte das 2:0 markieren. Danach verflachte das Spiel etwas und Torchancen gab es keine. So wie die erste Halbzeit begann, fing auch der zweite Abschnitt an. Allerdings konnten dieses Mal die Gäste in der 47. Minute das 2:1 markieren. Die Gäste hatten nun Feldvorteile, konnten allerdings keinen nennenswerten Chancen erarbeiten. In der 75. Minute war es dann so weit, und Link konnte einen Elfmeter zu 2:2 souverän einschieben. Danach kam der FC wieder besser ins Spiel und konnte folgerichtig in der 89. Minute durch Florian Andreas Leitz mit 3:2 in Führung gehen. Nun warfen die Gäste alles nach vorne, und mit der letzten Aktion konnten sie das 3:3 erzielen. Unterm Strich verspielten die Mannen des FC in der zweiten Halbzeit drei wichtige Punkte und die Gäste aus Schloßau/Donebach nehmen einen verdienten Punkt mit in die Heimat.

Weitere Beiträge ...

Termine