Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Midia Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO
Sportruf
Sportruf

Turnen

Sensationeller 3. Platz beim Ligafinale in Heidelberg

Saisonziel Klassenerhalt weit übertroffen

Heidelberg/Hettingen. (SuS) Bereits das sechste Jahr in Folge reisten die Turner und Fans des FC Hettingen am vergangenen Samstag im voll besetzten Reisebus zum Verbandsligafinale, das dieses Jahr in Heidelberg ausgetragen wurde. Als Kampfrichter waren Anita Briem und Christof Mackert im Einsatz. 2. Vorsitzender Manuel Dittrich, Spartenleiterin Petra Ries und ihr Stellvertreter Lukas Schmidt zeigten sich optimistisch, dass die Kunstturner ihr gesetztes Ziel, den Klassenerhalt, auch dieses Jahr erreichen würden.

Youngster Sebastian Wiese eröffnete das Ligafinale für das Hettinger Team am Barren mit 10,8 Punkten. Auch Pascal Briem (11,75P), Tobias Schmelcher (10,7P) und Timo Kemmer (11,5P) konnten ihr volles Pensum abrufen und wurden mit dementsprechend hohen Wertungen belohnt, sodass die Mannschaft mit insgesamt 44,75 Gesamtpunkten in den Wettkampf startete.

Am Königsgerät, dem Reck, bot Pascal Briem wie gewohnt eine glanzvolle Kür dar und zeigte verschiedene Ausführungen mit höchster Schwierigkeit und einem Doppelsalto als Abgang (11,8 P). Robert Balint (9,9P), Christoph Schmelcher (9,75P) und David Dittrich (10,35P) komplettierten mit Riesen in verschiedenen Variationen, freien Felgen, dem Überkehren und sauberen Saltos oder Doppelsaltos in den Stand als Abgänge die solide Teamleistung von 41,8 Punkten.

Das dritte Gerät war für die Hettinger Turner der Sprung. Gerade hier

Weiterlesen

Mit dem Bus zum Ligafinale

Anmeldungen bei der Vorstandschaft noch möglich

Am 23.03. 2024 wird wieder das Ligafinale der Badischen Turnliga stattfinden. Dieses Jahr wird das Ligafinale von der SG Kirchheim-Heidelberg in Heidelberg ausgerichtet werden.

Wie üblich werden sich alle Mannschaften der Badischen Turnligen in Heidelberg zum Endkampf einfinden und dort nach den vorangegangenen Einzelbegegnungen nochmals um ihre jeweilig gesteckten Saisonziele kämpfen. Der Gastgeber erwartet zu diesem Event mehr als 500 Athleten und über 1000 Zuschauer, die den Turnern einen gebührenden Empfang bereiten werden, wenn diese auf das turnerische „Parkett“ schreiten.

Im Ligafinale werden erfahrungsgemäß erst die letzten relevanten Punkte verteilt und auch die Tabellenpositionen sind bis zum Ende dieses Finales alles andere als gesichert. Die einzelnen Ligen versprechen insbesondere aufgrund der letztjährigen Ergebnisse schon jetzt einen spannenden Endkampf.

Der zeitliche Ablauf des Ligafinales sieht wie folgt aus:

  • Bezirksliga
    Beginn: 10.00 Uhr
  • Landesliga
    Beginn: 14.00 Uhr
  • Verbands- und Oberliga
    Beginn: 18:30 Uhr

Erste Heimniederlage der Hettinger Kunstturner

Erste Heimniederlage der Hettinger Kunstturner gegen den Favoriten der WKG Wilferdingen/Nöttingen

Die Verbandsligaturner des FC Hettingen bestritten vergangenen Samstag ihren dritten Heimwettkampf gegen die WKG Wilferdingen/Nöttingen. Zum Kader der Gäste zählen einige Turner, die normalerweise für die KTG Straubenhardt in der Nachwuchsbundesliga starten. Die WKG ging damit als klarer Favorit in den Wettkampf. Als Kampfrichter waren Anita Briem und Christof Mackert im Einsatz Hallensprecher Roland Dittrich begrüßte das Publikum und stellte das Wettkampfbüro, das von Lisa Mackert und Suse Schmidt geleitet wurde, vor.

Routinier Robert Balint (11,05P) eröffnete den Wettkampf mit einer soliden Übung am Boden. Pascal Briem (11,8P), Finn Pfeil (11,1P) und Tobias Schmelcher (11,1P) komplettierten diese Leistung mit gestreckten Saltos, Handständen mit ganzer Drehung, Schweitzern und Flick-Flacks, die sauber geturnt wurden. Der erste Gerätesieg ging dennoch mit 48,75P:45,05P Punkten an die Gästemannschaft.

Nach olympischer Reihenfolge ging der Wettkampf am Pauschenpferd weiter. Rico Leitz erreichte für die Hettinger Turner wertvolle 10,45 Punkte. Durch Scheren in verschiedenen Variationen, Kreisflanken, Wandern und Schwabenflanken in den sicheren Stand konnten Pascal Briem (11,05P), Robert Balint (10,10P) und Niklas Mackert (9,85P) zum Gerätesieg mit 41,45:40,65 Punkten für die Hettinger Turner beitragen.

Am dritten Gerät, den Ringen, erturnte Sechskämpfer Pascal Briem für die Hettinger mit 11,3 Punkten die Höchstwertung. Die Wertungen der Hettinger Mannschaft lagen eng beieinander. David Dittrich (10,6P), Christoph Schmelcher (10,6P) und Tobias Schmelcher (10,3P) führten Übungen mit sauberen Schwungelementen, Krafthalteteilen und Doppelsaltos als Abgang in den Stand aus. Dass die Hettinger mit dem hohen Niveau mithalten konnten, zeigte sich daran, dass der angereiste Tabellenführer dieses Gerät nur sehr knapp mit 43,25:42,8P für sich entscheiden konnte.

Weiterlesen

Meisterschaftsfavorit zu Gast

FC Viktoria Hettingen empfängt in der Verbandsliga den Meisterschaftsfavoriten die WGK Wilferdingen/Nöttingen

Der Meisterschaftsfavorit die WKG Wilferdingen/Nöttingen gastiert am kommenden Samstag bei den Kunstturnern vom FC Viktoria Hettingen in der Verbandsliga. Der ehemalige Oberligist, mit Trainer Dirk Walterspacher, wird mit kompletter Mannschaft und den Nachwuchstalenten der Pforzheimer Talentschmiede an den olympischen Geräten Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck zu sehen sein. Die Hettinger Kunstturner mit Trainerteam David Dittrich, Tobias und Christoph Schmelcher wollen mit ihrem Team dagegenhalten und den ein oder anderen Gerätepunkt erzielen. Den Zuschauern wird Kunstturnen auf höchstem Niveau in der Hettinger Sporthalle geboten. Der Wettkampf beginnt um 13 Uhr in der Hettinger Sporthalle.

Großer Schritt in Richtung Klassenerhalt

Durch Heimsieg der ersatzgeschwächten Hettinger Kunstturner großer Schritt in Richtung Klassenerhalt 

Hettingen. (SuS) Vergangenen Samstag konnte das Verbandsligateam des FC Viktoria Hettingen seinen zweiten Heimsieg gegen den TV Bretten erringen. Die Mannschaft wurde durch die krankheitsbedingten Ausfälle von Dominik Linsler und Lukas Schmidt vor die Herausforderung gestellt, zwei feste Größen zu ersetzen. Erschwerend kam hinzu, dass Trainer und Teammitglied David Dittrich streikbedingt nicht zum Wettkampf anreisen konnte. Hallensprecher Roland Dittrich begrüßte das Publikum sowie das Kampfgericht, für das Anita Briem und Christof Mackert im Einsatz waren. Das Wettkampfbüro wurde von Lisa Mackert und Suse Schmidt geleitet.
Robert Balint (10,3P) eröffnete für den FC am Boden den Heimwettkampf. Pascal Briem (11,6P) und Finn Pfeil (10,55P) trugen sauber geturnten gestreckten Saltos, Handständen mit ganzer Drehung, Schweitzern und Flick-Flacks zum Gerätesieg mit 44,25:42,9 Punkten bei. Timo Kemmer erreichte erneut die Tageshöchstwertung mit 11,8 Punkten an diesem Gerät.
Am zweiten Gerät, dem Pauschenpferd, konnten die Hettinger Turner Scheren in verschiedenen Variationen, Kreisflanken, Wandern und Schwabenflanken in den sicheren Stand zeigen. Hier erreichte Routinier Robert Balint wertvolle 10 Punkte. Durch die sauber geturnten Kürübungen von Pascal Briem (9,95P), Rico Leitz (9,95P) und Tobias Schmelcher (9,9P) konnte sich das Hettinger Team den zweiten Gerätesieg mit 39,8:38,35 Punkten erkämpfen.

Weiterlesen

Termine