Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Midia Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO

FC Hettingen - TSV Buchen 1-4 (0-1)

Im Lokalderby gegen den Nachbarn vom TSV Buchen, kamen die Gäste deutlich besser in die Partie und versuchten von Beginn an Druck aufzubauen. Es dauerte aber eine viertel Stunde bis der TSV seine erste Chance kreieren konnte. Kaya schoss aus 20 Metern zentral vor dem FC-Gehäuse einen Freistoß an den Torpfosten und der freistehende Makosch konnte zum vermeintlichen 0-1 einschieben. Das gut leitende Schiedsrichtergespann erkannte diesen Treffer aber zurecht, wegen einer Abseitsposition nicht an. Mitte der ersten Halbzeit das erste Lebenszeichen des FC. Reimann verzog einen Freistoß aus aussichtsreicher Position denkbar knapp am Tor vorbei. Nur fünf Minuten später gab es einen Foulelfmeter für die Gäste, welchen ex FC-ler Penner souverän verwandelte. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause. Direkt nach Wiederbeginn

Weiterlesen

SpG Hettingen II / Altheim II - SpG Waldhausen II / Laudenberg II / Heidersbach II 1-4 (0-3)

Die Gäste gingen früh in Führung und bauten ihren Vorsprung verdient bis zur Halbzeitpause durch einen Konter und ein Eigentor auf 0-3 aus. Die Heimelf steckte aber keineswegs auf und verkürzte direkt nach der Halbzeit auf 1-3 durch Hamza Hamrita. Nach weiteren guten Chancen auf beiden Seiten erhöhte Rico Neubig Mitte der zweiten Hälfte auf 1-4. Dies bedeutete gleichzeitig den Endstand in einer äußerst fair geführten Partie.

B-Klasse Buchen, SpG Hettingen II/Altheim II - TSV Merchingen 3:2 (2:2)

Die Heimelf ging früh in der Partie durch Luca Becker in Führung, aber Merchingen glich kurz darauf durch ein Eigentor aus. Nach 20 Minuten ging der Gast überraschend durch Dincer in Front. Das Spiel ging weiterhin nur in Richtung Gäste Tor und nach einer halben Stunde glich die SpG nach schönem Spielzug durch Gehrig hoch verdient aus. Im zweiten Durchgang gestaltete sich die Partie offener mit einem deutlichen Chancen Plus für die Gäste. Mitte der zweiten Halbzeit erzielte Chlaus die erneute Führung für die schwarz/weißen. Die Gäste schmissen nun alles nach vorne, doch es konnte keine der zahlreichen Möglichkeiten zum verdienten Ausgleich genutzt werden.

Manuel Müller als Spartenleiter der FC-Fußballer bestätigt

Positive Bilanz über das Spielgeschehen gezogen – Solider Tabellenplatz in der Kreisliga – Am 4. Oktober ist Oktoberfest. ------------------------------ Kürzlich fand die Spartenversammlung der Fußballer des FC Viktoria Hettingen im heimischen Sportheim statt. Spartenleiter Manuel Müller begrüßte alle Freunde, Gönner, Spieler, Trainer und Funktionäre des FC Hettingen, ehe er dann einen Rückblick auf das vergangene Spieljahr 2018/2019 hielt. Nach dem sofortigen Wiederaufstieg in der Saison 2017/18 freute man sich, in der „alten Heimat“ Kreisliga spielen zu dürfen. Das Ziel war es, sich wieder in der Liga zu etablieren. Dies wurde mit einem soliden zehnten Tabellenplatz geschafft. Erfolgreichster Torschütze war FC-Knipser David Reimann mit 29 erzielten Toren. Die zweite Mannschaft konnte in der vergangenen Saison wieder in der B-Klasse auf Punktejagd gehen. Sie schloss am Ende mit dem zehnten Tabellenplatz ab. Besonderen Dank sprach Müller den AH-Spielern aus, die nach Möglichkeit gerne bereit waren, in der zweiten Mannschaft auszuhelfen. In die Saison 2019/2020 geht die erste Mannschaft erneut

Weiterlesen

SpVgg Hainstadt – FC Hettingen 3:2

Zum Hainstadter Oktoberfest war das Lokalderby ein zusätzlicher satter Leckerbissen. Bei idealen äußeren Bedingungen legte die SpVgg schon früh vor. SpVgg-Kapitän Schüßler setzte einen 25m-Freistoß mit einem Aufsetzer direkt in die Maschen (11.). Die Hintermannschaft der Einheimischen ließ nur wenig zu, so dass es mit dem 1:0-Vorsprung in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel legte die Spielvereinigung weiter den Vorwärtsgang ein und es folgte eine Offensivaktion nach der nächsten. Ein vermeintlicher Treffer von Akin fand allerdings keine Anerkennung (52.), so dass er und die heimischen Zuschauer noch ein wenig warten mussten. In der 68. Minute hatten die SpVgg-Fans den Torschrei erneut auf den Lippen, denn Geier stand alleine vor Gästekeeper Klopf und hätte auf 2:0 stellen müssen, doch der Keeper blieb Sieger im Eins-gegen-Eins-Duell. Zwei Minuten später war es aber so weit: Erst holte sich Akin einen Kopfball und versenkte diesen unter Mithilfe eines FC-Abwehrspielers zum 2:0 (70.) und wiederum zwei Minuten später ließ der eingewechselte Kappel die Heimfans erneut jubeln als er wuchtig zum 3:0 einköpfte (72.). Wer nun gedacht hatte, der Drops sei gelutscht, wurde eines Besseren belehrt. Denn ab jetzt nahmen die Gäste richtig am Spiel teil und verkürzten eine Minute später schon zum 3:1 durch Platonov (73.). Daraufhin erarbeitete sich die Gastelf weitere Chancen kam durch Daniel Müller (81.) zum 3:2-Anschlusstreffer und zog im Schlussspurt teilweise ein Powerplay aufs SpVgg-Gehäuse auf. Doch die Hainstadter Mannschaft raufte sich nochmals zusammen, zeigte eine tolle kämpferische Leistung und ließ sich den Lohn der Arbeit und den Dreier bis zum Schlusspfiff nicht mehr nehmen. Das SR-Gespann aus Künzelsau um SR Stahl hatte keine Mühe mit dem fairen Spiel.

Weitere Beiträge ...

Termine