Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Midia Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO

Pizzaria | Ristorante

Manca

Im Sportheim Hettingen

Wie aus einer Vision Wirklichkeit wurde

Wie aus einer Vision Wirklichkeit wurde

Die Förderung des Kinder- und Jugendsports wird schon lange groß geschrieben beim FC Viktoria Hettingen. Um wettbewerbsfähig zu bleiben und den Fußball für Kinder und Jugendliche attraktiv zu halten hat der Verein einen neuen Soccer-Court errichtet. Durch das moderne sportliche Umfeld wird das Engagement in der Jugendarbeit gestärkt und die Bedeutung des Fußballsports im Ort gestärkt. Die Dietmar Hopp Stiftung hat das Bauprojekt mit 30.000 Euro unterstützt.

Der Plan für das Bauprojekt wurde bereits vor einigen Jahren geboren: Seit 2014 führt der Verein jährlich Fußballcamps mit Kindern zwischen fünf und 13 Jahren durch, an denen regelmäßig rund 80 Kinder teilnehmen. Nach einem Besuch der Fußballschule der TSG Hoffenheim in Zuzenhausen entstand 2015 die Idee, einen Soccer-Court für den Fußballnachwuchs in Buchen-Hettingen zu errichten.

Das ambitionierte Ziel, ohne Eigenmittel ein Kleinspielfeld mit Flutlichtanlage zu bauen, konnte nur mithilfe von Spenden verwirklicht werden. Neben der Dietmar Hopp Stiftung machten 19 Firmen der Region, ein Crowdfunding-Projekt der Volksbank Franken, die Stadt Buchen und der Badische Sportbund die Umsetzung des 85.000 Euro-Projekts möglich.

Ende 2020 war die Anlage fertig, aufgrund der Corona-Einschränkungen dauerte es allerdings noch bis März, bis das erste Training stattfinden konnte. „Die Begeisterung der Kinder und ihrer Trainer kennt keine Grenzen“, betont Georg Müller, Jugendtrainer und Leiter des Fußballcamps beim FC Viktoria. Er hofft gemeinsam mit seinen Vereinskollegen, dass die Anlage auch bald mit einem Fest gebührend eingeweiht werden kann, bislang musste das pandemiebedingt verschoben werden. Henrik Westerberg, Referent Sport bei der Dietmar Hopp Stiftung, ergänzt: „Wir freuen uns darauf, wenn der Platz endlich ohne die Corona bedingten Einschränkungen bespielt werden kann und mit dem Leben gefüllt wird, das die vorbildliche Kinder- und Jugendarbeit des FC Viktoria Hettingen verdient.“

Fussball

Schweinberg schlägt den Titelfavoriten

Fußball: Daniel Breitinger erzielt alle Treffer des VfL Eberstadt beim 5:2 gegen den VfB Heidersbach / „Super-GAU“ für Eintracht Walldürn – 1:5 im Heimspiel gegen Mudau

Schweinberg schlägt den Titelfavoriten

Gommersdorf II - Osterburken 1:3

Verhalten begannen die Gäste, verlegten sich aufs Kontern und waren dabei aber stets gefährlich. Der VfR war zwar feldüberlegen, schlug daraus aber zu wenig Kapital. Nach Unsicherheit in der VfR-Abwehr war Mench zur Stelle und schob überlegt zur Führung ein (20.). Der VfR zeigte sich unbeeindruckt und kam durch Mütsch und Götz zu guten Gelegenheiten (22./24). In der 27. Minute tauchte wieder Mench frei vor Schmelz auf. Der parierte aber glänzend. Einen Distanzschuss von Klenk entschärfte auf der Gegenseite SVO-Keeper Niklas glänzend. Der VfR nahm sich nach dem Wechsel viel vor und drückte den SVO in die eigene Hälfte. Eine schöne Kombination über Rehrauer und Wesphal verwandelte Beck zum 1:1 (65). Mit frischen Kräften drückte der Gastgeber auf den zweiten Treffer, doch der SV Osterburken kam per Freistoß zur 2:1-Führung, wieder durch Mench (73.). Nun machte der VfR zu viele Fehler und bekam keinen Zugriff mehr auf das Spiel. In der 80. Minute fiel die Entscheidung, Beckmann musste nach schönen Angriff nur noch einschieben.

Donebach - Spvgg. Hainstadt 1:4

Aufsteiger Hainstadt setzte die Defensive der Hausherren von Beginn an unter Druck. Bereits in der 12. Minute gingen die Gäste in Führung, als ein harmlos aussehender Freistoß, getreten von Wiese, im kurzen Eck landete. In der Folge wurde FC-Schlussmann Hoffmann noch mehrere Male von der Offensive des Spvgg. geprüft und musste unter anderem in der 14. Minute einen Distanzschuss mit einer sehenswerten Glanzparade entschärfen. In der 22. Minute erzielten die Hausherren nach einem klugen Spielzug den Ausgleich. FC-Neuzugang Neubig setzte sich dabei durch, und seine Hereingabe versenkte Torjäger M. Schnetz unhaltbar. Die Gäste behielten jedoch das Heft in der Hand und stellten bereits vier Minuten später den alten Abstand wieder her, indem Buschmann einen Abpraller von Schlussmann Hoffmann aufnahm und den Torhüter zum 2:1 für die Gäste umspielte. Kurz vor der Pause stand Buschmann nach einem Doppelpass völlig frei, allerdings in abseitsverdächtiger Position, und schob zum 3:1 ein. Nach dem Wechsel nahmen beide Mannschaften etwas Tempo raus. In der 63. Minute war Buschmann zum dritten Mal zur Stelle und erhöhte auf 4:1. In der Folgezeit beschränkten sich die Gäste darauf, das Ergebnis zu verwalten. Den Hausherren gelang es nicht mehr, das Ruder herum zu reißen.

Eintr. Walldürn - TSV Mudau 1:5

Einen "Super-GAU" erlebte die Eintracht im ersten Heimspiel der Saison, obwohl es die erste halbe Stunde gar nicht danach aussah. Die Gastgeber hatten mehr Ballbesitz, waren im Vorwärtsgang, aber die spielerischen Akzente setzten die Gäste. Nach 22 Minuten trafen die Mudauer nach einem Konter durch St. Haber zum 1:0, allerdings abseitsverdächtig. Nach einer Hereingabe in den Mudauer Strafraum hob J. Leis den Ball an die Unterkante der Querlatte - die meisten hatten den Ball drin gesehen, aber der "Treffer" zählte nicht. Drei Minuten vor der Pause erhöhten die Gäste durch J. Dambach auf 2:0, die Fahne des Assistenten blieb wieder unten. Durch einen zweifelhaften Elfmeter erhöhten die Gäste noch direkt vor der Halbzeit auf 3:0. Die Walldürner waren geschockt und mussten gleich nach der Pause noch zwei weitere Treffer durch T. Sammet und M. Geier hinnehmen. Das 4:0 fiel durch einen weiten Freistoß, bei dem sich Abwehrspieler und Torwart gegenseitig narrten und die Kugel unangefochten ins Tor flog. Der zurückgekehrte M.Turra fasste sich dann ein Herz, zog aus 25 Metern Entfernung ab, und der Mudauer Torsteher ließ den Ball durchrutschen. In der Folge bemühten sich die Walldürner weiter um Ergebniskorrektur und die Gäste hatten auch noch einige Konterchancen. Das Fehlen von Mittelfeldakteur St. Berberich machte sich stark bemerkbar, so dass die Eintracht mit dieser bitteren Niederlage leben muss.

Schweinberg - TSV Rosenberg 2:1

Bei sommerlichen Temperaturen verlief die Partie des FC Schweinberg gegen den leicht favorisierten Landesliga-Absteiger in der Anfangsphase sehr verhalten. Die Gäste spielten routiniert, und der FCS fand noch keine Mittel, um sich Tormöglichkeiten zu erspielen. Als schon alle den Pausenpfiff herbeisehnten, schlug Rosenberg doch noch zu. Ein scharfe Hereingabe von drückte Lutz aus kurzer Distanz über die Linie zur Pausenführung, bis dahin nicht unverdient. IN der zweiten Hälfte hatte das Spiel mehr Rasse und Klasse. Nachdem Öchsner noch eine einhundertprozentige Chance hatte liegen lassen, machte er es in der 64. Minute besser: Mit einem schönen Seitfallzieher erzielte er den viel umjubelten 1:1-Ausgleich. Der FCS war im Spiel - und es kam noch besser. Nur drei Minuten später lief Philipp Baumann auf und davon und schoss seine Elf mit 2:1 in Führung. Schweinberg hatte das Spiel gedreht, war auch in der Folgezeit überlegen und dem dritten Treffer näher als der TSV dem Ausgleich.

Schlierstadt - TSV Götzingen 1:4

Der SV Schlierstadt startete gleich mit einem Lokalderby in der nächst höheren Spielklasse . Die Gäste präsentierten sich spielerisch stark und setzten die Heimelf über die Außenbahnen unter Druck. Mitte der ersten Hälfte gestaltete der SVS das Spiel ausgeglichen. Durch einen zweifelhaften Strafstoß kamen die Gäste auf die Siegerstraße. Kurz vor der Pause hatte T. Friedenberger den Ausgleich auf dem Kopf , der Ball verfehlte jedoch knapp das Tor. Nach Wiederbeginn erhöhte Götzingen durch einen herrlichen Fernschuss in den Winkel auf 2:0. Der SVS versuchte zum Anschlusstreffer zu kommen, scheiterte aber immer wieder an der gut gestaffelten Gästeabwehr. Die cleveren Gäste dagegen konterten immer wieder mit ihren schnellen Stürmern. Einer dieser Konter führte in der 60 . Minute zum 3:0. Der SVS tat sich im Spiel nach vorne schwer und kam erst in der 79 . Minute zum 1:3. Praktisch im Gegenzug stellte der TSV Götzingen den alten Abstand wieder her. In der 90. Minute bekam dann auch der SVS einen Elfmeter zugesprochen. Derr konnte jedoch nicht zur Ergebniskorrektur genutzt werden .

VfL Eberstadt - Heidersbach 5:2

Die Gäste waren in den ersten zehn Minuten präsenter, konnten sich aber keine Chancen erarbeiten. Dann bekam der VfL das Spiel in den Griff. In der 17. Minute wurde Breitinger im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht, den fälligen Elfer verwandelte er selbst zum 1:0. Acht Minuten später rückten die Gäste weit auf, so konnte T. Häfner wiederum Breitinger mit einem Pass in die Tiefe in Szene setzen, und der Goalgetter erhöhte auf 2:0. Heidersbach zeigte sich verunsichert, und so schloss Breitinger nach einem Missverständnis des Torwarts und eines Abwehrspielers ganz alleine vorm Tor zum 3:0 und einem Hattrick ab. Der erwartete Ansturm der Gäste blieb nach dem Wechsel aus. Im Gegenteil, Eberstadt nutzte wieder die sich bietenden Räume, spielte gut in die Tiefe und, wie sollte es anders sein, Breitinger erzielte auch das 4:0. Nun ließ die Konzentration der Heimelf nach, Heidersbach erspielte sich einige Chancen und kam durch ein Eigentor des VfL zum 1:4. Fast im Gegenzug fiel dann aber das 5:1 durch Breitinger, spätestens damit war das Spiel entschieden. Fünf Minuten vor Ende erzielte der VfB Heidersbach noch das den Endstand per Elfmeter.

FC Hettingen - SV Adelsheim 2:2

Bereits in der vierten Minute kam der SV Adelsheim nach einem Eckball gefährlich vor das FC-Gehäuse. Nur vier Minuten später verwandelte Hofmann einen Foulelfmeter zur 1:0-Gästeführung. Kurz darauf kam der FC durch einen Kopfball von D. Knapp das erste Mal gefährlich vors Tor der Gäste. Nach 30 Minuten wurde die Viktoria nach einer Notbremse auf zehn Mann dezimiert. Nach dem Seitenwechsel spielte sich das Spiel weiterhin im Mittelfeld ab, ehe L. Knapp nach einer schönen Flanke von Schüler zum 1:1 einköpfte. Lediglich vier Minuten später stelle erneut Hofmann den alten Abstand wieder her und erzielte das 2:1 für die Gäste. In der 63. Minute erzielte der FC Hettingen durch einen schönen Drehschuss von D. Knapp das 2:2. In der 70. Minute kam der SVA nochmals gefährlich vors heimische Tor, doch D. Dittrich lenkte den Ball durch eine Rettungsaktion an die Latte. Kurz vor Spielende hatte Adelsheim nochmals eine Großchance, der Kopfball ging allerdings knapp am Tor vorbei. Alles in allem hat sich die gute kämpferische Leistung der Viktoria bei sommerlichen Temperaturen am Ende mit einem verdienten Punktgewinn bezahlt gemacht.

TSV Höpfingen II - SV Seckach 0:3

TSV-Torwart Sebastian Eiermann feierte aufgrund momentanen "Keeper-Mangels" nach acht Jahren sein Comeback. Er glänzte, konnte aber gegen einen stark aufspielenden SV Seckach die Niederlage auch nicht verhindern. Der Gast begann enorm druckvoll. So verzog S . Mehl bereits in der fünften Minute nur knapp. Weitere fünf Minuten später traf dann M. Maurer aus rechter Position für seinen SV zur 1:0-Führung. Der TSV tat sich schwer, musste gar in der 22. Minute den zweiten Gegentreffer durch den stark aufspielenden Mehl registrieren. C. Sauer trat bald erstmals für den TSV offensiv in Aktion, bevor Mehl einen weiteren sehenswerten Auftritt nicht mit Torerfolg krönte. Kim Schönes Elf hoffte auf den zweiten Teil, und sie startete auch etwas offensiver und selbstbewusster. Das Tor fiel allerdings auf der anderen Seite, denn L. Geider war in der 58. Minute zur 3:0-Gästeführung zur Stelle. Damit war die Moral des TSV gebrochen und die Partie gelaufen.

© Fränkische Nachrichten, Montag, 15.08.2016

Fussball Mannschaften

  • Alle
  • Junioren
  • Juniorinnen
  • Senioren
  • Seniorinnen

Termine