Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Midia Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO

Wie aus einer Vision Wirklichkeit wurde

Wie aus einer Vision Wirklichkeit wurde

Die Förderung des Kinder- und Jugendsports wird schon lange groß geschrieben beim FC Viktoria Hettingen. Um wettbewerbsfähig zu bleiben und den Fußball für Kinder und Jugendliche attraktiv zu halten hat der Verein einen neuen Soccer-Court errichtet. Durch das moderne sportliche Umfeld wird das Engagement in der Jugendarbeit gestärkt und die Bedeutung des Fußballsports im Ort gestärkt. Die Dietmar Hopp Stiftung hat das Bauprojekt mit 30.000 Euro unterstützt.

Der Plan für das Bauprojekt wurde bereits vor einigen Jahren geboren: Seit 2014 führt der Verein jährlich Fußballcamps mit Kindern zwischen fünf und 13 Jahren durch, an denen regelmäßig rund 80 Kinder teilnehmen. Nach einem Besuch der Fußballschule der TSG Hoffenheim in Zuzenhausen entstand 2015 die Idee, einen Soccer-Court für den Fußballnachwuchs in Buchen-Hettingen zu errichten.

Das ambitionierte Ziel, ohne Eigenmittel ein Kleinspielfeld mit Flutlichtanlage zu bauen, konnte nur mithilfe von Spenden verwirklicht werden. Neben der Dietmar Hopp Stiftung machten 19 Firmen der Region, ein Crowdfunding-Projekt der Volksbank Franken, die Stadt Buchen und der Badische Sportbund die Umsetzung des 85.000 Euro-Projekts möglich.

Ende 2020 war die Anlage fertig, aufgrund der Corona-Einschränkungen dauerte es allerdings noch bis März, bis das erste Training stattfinden konnte. „Die Begeisterung der Kinder und ihrer Trainer kennt keine Grenzen“, betont Georg Müller, Jugendtrainer und Leiter des Fußballcamps beim FC Viktoria. Er hofft gemeinsam mit seinen Vereinskollegen, dass die Anlage auch bald mit einem Fest gebührend eingeweiht werden kann, bislang musste das pandemiebedingt verschoben werden. Henrik Westerberg, Referent Sport bei der Dietmar Hopp Stiftung, ergänzt: „Wir freuen uns darauf, wenn der Platz endlich ohne die Corona bedingten Einschränkungen bespielt werden kann und mit dem Leben gefüllt wird, das die vorbildliche Kinder- und Jugendarbeit des FC Viktoria Hettingen verdient.“

Fussball

Manuel Müller als Spartenleiter der FC-Fußballer bestätigt

Positive Bilanz über das Spielgeschehen gezogen – Solider Tabellenplatz in der Kreisliga – Am 4. Oktober ist Oktoberfest. ------------------------------ Kürzlich fand die Spartenversammlung der Fußballer des FC Viktoria Hettingen im heimischen Sportheim statt. Spartenleiter Manuel Müller begrüßte alle Freunde, Gönner, Spieler, Trainer und Funktionäre des FC Hettingen, ehe er dann einen Rückblick auf das vergangene Spieljahr 2018/2019 hielt. Nach dem sofortigen Wiederaufstieg in der Saison 2017/18 freute man sich, in der „alten Heimat“ Kreisliga spielen zu dürfen. Das Ziel war es, sich wieder in der Liga zu etablieren. Dies wurde mit einem soliden zehnten Tabellenplatz geschafft. Erfolgreichster Torschütze war FC-Knipser David Reimann mit 29 erzielten Toren. Die zweite Mannschaft konnte in der vergangenen Saison wieder in der B-Klasse auf Punktejagd gehen. Sie schloss am Ende mit dem zehnten Tabellenplatz ab. Besonderen Dank sprach Müller den AH-Spielern aus, die nach Möglichkeit gerne bereit waren, in der zweiten Mannschaft auszuhelfen. In die Saison 2019/2020 geht die erste Mannschaft erneut mit Trainer Michael Wolf auf Punktejagd. Müller bedankte sich auch beim Coach für die geleistete Arbeit und hofft auf gutes Gelingen in der kommenden Runde. Die zweite Mannschaft, unter der Leitung vom Trainerduo Patrick Esche und Simon Münster, geht die neue Runde erstmals als SG ins Meisterschaftsrennen. Mit dem VfB Altheim wurde ein sehr guter Partner gefunden und beide Mannschaften freuen sich auf die Zusammenarbeit. Mit dem Verlust von vier Leistungsträgern muss der FC in der neuen Runde auskommen. Eduard Penner, Marco Bethäuser, Julian Hack und Serkan Cinar schlossen sich allesamt dem TSV Buchen an. Auch hier bedankte sich Müller für den über die Jahre geleisteten Einsatz. Auf der anderen Seite freut sich die Fußballabteilung auf die Neuzugänge Jürgen Kilitschawij (Hainstadt), Sergej Götz (Bofsheim) und Dimitri Götz (Schweinberg), Chakib Benalia (Buchen) sowie Luca Becker und Florian Leitz (beide eigene Jugend). Die Damenmannschaft hat unter ihrem Trainer Micha Wendel den dritten Platz in der Kreisliga Mosbach belegt und den Kreispokal im Finale gegen Dielbach gewonnen. Nach der Runde hat sich der Trainer für ein neues Traineramt entschieden und die Damen sind daher nach wie vor auf der Suche nach einem neuen Trainer. Aktuell trainieren die Damen eigenverantwortlich unter der Leitung von Janine Fänderich und Kyra Straub. Zum Schluss seiner Ausführung ging Müller auf einige Termine in nächster Zeit ein, wo besonders das erstmals stattfindende Oktoberfest am 4. Oktober im Lindenkeller hervorzuheben war. Der Eintritt ist frei und für das leibliche Wohl im bayrischen Stil ist gesorgt. Nach dem Rückblick der Senioren bedankte sich der Jugendleiter Sven Erfurt bei allen Trainern, Betreuern, Eltern und Sponsoren der letzten Jugendrunde und ging auf die einzelnen Platzierungen der 13 im Spielbetrieb befindlichen Mannschaften ein. Besonders hervorzuheben waren die beiden zweiten Plätze der E und B-Junioren. Weitere Aktivitäten der Jugendabteilung außerhalb des Sportfeldes waren der FC-Jugend-Heimspieltag, Altpapiersammlung, Christbaumverkauf sowie Sammelaktion, das traditionelle Hallenturnier und das beliebte Fußballcamp. Unter Wahlleiter und Vorsitzendem Timo Steichler standen die Neuwahlen auf dem Programm, wo der Turnus der Wahlen erstmals auf zwei Jahre angepasst wurde. Manuel Müller wurde ebenso wie sein erfahrener Stellvertreter, David Dittrich, einstimmig von der Versammlung wiedergewählt. Ferner schaffte er es, das eingespielte Funktionärsteam fast komplett zusammenzuhalten, um in eine erfolgreiche Saison 2019/2020 starten zu können. Ebenso wiedergewählt wurde die Jugendleitung der Sparte. An der Spitze steht hier weiterhin Sven Erfurt. Sein Stellvertreter Georg Gremminger wurde ebenso in seinem Amt bestätigt.

Fussball Mannschaften

  • Alle
  • Junioren
  • Juniorinnen
  • Senioren
  • Seniorinnen

Termine