Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Midia Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO
Schlachtplatte

Saisonziel schon übertroffen

Kunstturn-Landesliga: FC Viktoria Hettingen siegt beim TV Obergrombach


Obergrombach/Hettingen. (LS) Ihren letzten Landesliga-Vorrundenwettkampf traten die Kunstturner des FC Viktoria Hettingen beim TV Obergrombach an. Da beide Teams auf gleichem Niveau turnen, war klar, dass es ein Wettkampf wird, bei dem die Tagesform entscheidet. Bei einem hervorragend organisierten Wettkampf begrüßte Jochen Becker vom Gastgeber die große Zuschauerkulisse von 180 Personen. Der Gästeblock aus Hettingen wurde herzlich empfangen.
 
Gleich am ersten Gerät, dem Boden, erzielte Tobias Schmelcher die Tageshöchstwertung von 11,6 Punkten. In seiner Kürübung zeigte er unter anderem Flick-Flack, gestreckter Rückwärts- und Vorwärtssaltos mit ganzer Schraube in den sicheren Stand. Seine Teamkollegen Pascal Briem (11), Nicolas Heck (10,7) und Kapitän David Dittrich (10,2) unterstrichen die starke Mannschaftsleistung und holten mit 43,5:42,25 Punkten den ersten Gerätesieg gegen die ebenfalls starken Obergrombacher.
 
Am Pauschenpferd sind hohe Punktabzüge aufgrund von Stürzen oder dem Nichtanerkennen von Übungsteilen keine Seltenheit. Der TV Obergrombach trumpfte auf und zeigte Kreisflanken in allen Variationen. Die Hettinger Turner waren diesem Druck gewachsen und konnten mit ebenfalls sicheren Übungen kontern. Pascal Briem (11,1), Tobias (10,7) und Christoph Schmelcher (10,2) sowie Dominik Wagner (9,7) kamen alle ohne Sturz bei ihren Übungen durch. Den Gerätesieg holten sich die Kunstturner des TV Obergrombach mit 42:41,7 Punkten.
 
Das Lieblingsgerät der Hettinger, die Ringe, war sprichwörtlich ein Kraftakt der Athleten. Vier der fünf präsentierten Kürübungen enthielten das äußerst schwierige Krafthalteteil Kreuzhang und verschiedene Kreuzhangausführungen in Verbindung mit der Hangwaage oder dem Winkelstütz. Damit hoben sich Tobias Schmelcher (11,65), David Dittrich (11,45), Lukas Schmidt (11,05) und Pascal Briem (10,15) besonders vor und konnten mit 44,3:43,2 Punkten dieses Gerät für sich entscheiden. Zur Halbzeit führte der FC knapp mit 129,5:127,45 Punkten. Trainer Michael Schmelcher und Kapitän David Dittrich forderten noch Leistungssteigerung ein.
 
Am Sprung haben die Turner nur einen Versuch und so war die weitere Spannung vorprogrammiert. Der Gastgeber zeigte durchweg den schweren Sprung Tsukahara, wurde aber für sein Risiko nicht belohnt. Die Hettinger Turner Pascal Briem (11,15) und Noah Wörner (10,85) hatten sicher Sprünge mit Überschlag halbe Drehung. Nicolas Heck wagte sich ebenfalls an Tsukahara und wurde mit der Traumnote von 12,15 Punkten belohnt. Tobias Schmelcher (11,55) zeigte ebenfalls einen klasse Sprung mit Überschlag Salto in den sicheren Stand. Auch dieses Gerät gewannen die Hettinger Turner mit 45,7:44,35 Punkten.
 
Auch am Barren wollten die FC’ler den Vorsprung ausbauen, wurden aber von den Obergrombacher Turnern mit 45,35:45,1 Punkten besiegt. Die Tageshöchstwertung an diesem Gerät gelang wiederum Tobias Schmelcher mit 11,5 Punkten. Auch Pascal Briem (11,3), Nicolas Heck (11,25) und Noah Wörner (11,05) zeigten keine Schwächen und konnten mit ihren technisch überaus komplexen Übungen ihr Potenzial abrufen. Der TV Obergrombach bot ebenfalls keine Angriffsfläche und konnte dieses Gerät mit 0,25 Punkten Vorsprung gewinnen.
 
Mit einem Vorsprung von 3,15 Punkten ging es in die entscheidende Phase beim letzten Wettkampfgerät, dem Reck. Das Hettinger Team wusste, dass der Wettkampf nur durch stabile und sichere Übungen entschieden wird und nahm die positive Stimmung der Zuschauer als zusätzlichen Motivationsschub mit. David Dittrich trumpfte an diesem Gerät auf und konnte mit 11,3 Punkten die Tageshöchstwertung erreichen. In seiner überzeugenden Übung hatte er Überkehren, Riesen in verschiedenen Variationen mit Drehungen eingebaut und zeigte als Abgang einen gestreckten Salto in den sicheren Stand. Zuvor waren Pascal Briem und Christoph Schmelcher mit jeweils einer stabilen Kürübung und 10,5 Punkten zu sehen. Tobias Schmelcher rundete die perfekte Vorstellung der Hettinger Turner mit 11 Punkten ab. Auch dieses Gerät wurde mit 43,3:42,75 Punkten von den Hettinger Turnern gewonnen.
 
Am Schluss gewann der FC Hettingen mit 263,6:259,9 Punkten verdient gegen den TV Obergrombach. Top-Turner des Tages war Tobias Schmelcher mit 68 Punkten vor Pascal Briem (65,2) und Benedikt Becker (65,1) vom TV Obergrombach. Für den FC Hettingen waren Anita Briem und Christoph Mackert als Kampfrichter im Einsatz.
 
Das Saisonziel, der Nichtabstieg, wurde jetzt schon weit übertroffen und die Hettinger gehen als Tabellenzweiter in das Ligafinale. Dieses findet am Samstag, 24. März, in Kehlstatt und der FC Hettingen wird einen Fanbus zu diesem Event einsetzen. Die Abfahrt ist um 9.30 Uhr an der Sporthalle in Hettingen und die Rückfahrt wird gegen 17 Uhr nach der Siegerehrung sein. Anmeldungen bei Michael Schmelcher (Tel.: 06281/97428

Termine