Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Midia Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO
Schlachtplatte

Premiere geglückt

Neuformierte Kunstturnmannschaft des FC Hettingen II mit Auftakterfolg gegen die TG Kraichgau

Hettingen. (ms) Mit einem Auftaktsieg startete die neu formierte Kunstturnmannschaft des FC Hettingen II in die Ligarunde Bezirksklasse Baden (Leistungsklasse II). Für den größten Teil der Mannschaft war es der erste Wettkampf auf dieser Ebene und eine gewisse Anspannung während des gesamten Wettkampfes war zu spüren.

Nach der Begrüßung durch Spartenleiterin Petra Ries startete der Wettkampf entsprechend der olympischen Reihenfolge am Boden. Die TG Kraichgau gewann mit 35,95 : 34,90 Punkten und holte sich einen Vorsprung von 1,05 Punkten. Für Hettingen waren Robert Balint (12,05 Punkte), Dirk Michel (11,6) und Marco Michel (11,25) die Punktesammler und konnten mit sauberen Übungen den erwarteten Rückstand in Grenzen halten.

Wegen dieses Rückstandes gleich zu Wettkampfbeginn mussten die Turner des FC Hettingen am Pauschenpferd umso konzentrierter sein. Marco Michel (11,2) knüpfte hier an seine ausgezeichnete Übung vom Boden an und zeigte sich bei der Ausführung als technisch äußerst versiert. Niklas Mackert (11,1) und Robert Balint (10,15) konnten durch sauber ausgeturnte Kreisflanken und Schwungelemente weitere wichtige Punkte erturnen, womit sie zum ersten Gerätesieg für den FC Victoria Hettingen verhalfen. Die FC-Turner konnten mit 32,45 : 29,9 Punkten den Gerätesieg für sich entscheiden und den Rückstand in eine Führung von 1,5 Punkten umwandeln.

Diesen Vorsprung galt es nun an den Ringen auszubauen. Auch hier zeigte sich, dass Toni Lovrinovic eine zentrale Rolle in der Mannschaft des FC Hettingen II inne hat. Durch seine kraftbetonte Ringeübung mit der Höchstwertung von 11,80 Punkten und durch die Leistung seiner Teamkollegen Marco (11,1) und Dirk Michel (10,95) konnte der Abstand auf den TV Ersingen weitere 1,55 Punkte vergrößert werden.

Trainer Michel Schmelcher und Mannschaftsführer Marco Michel verstand es nach einer kurzen Einturnphase für die letzten drei Geräte die Mannschaft nochmals zu motivieren und forderten die Nachwuchsturner auf ihre Trainingsleistungen weiter abzurufen. Dementsprechend zeigten Marco Michel (10,95), Robert Balint (10,9) und Dirk Michel (10,9) Sprünge mit sehr hoher erster und zweiter Flugphase in den sicheren Stand. Der FC gewann mit 32,75:31,40 Punkten dieses Gerät und konnte somit seinen Vorsprung um 1,35 Punkte ausbauen auf 4,4 Punkte.

Da der Barren zu den Stärken der TG Kraichgau zählt, war hier wieder eine knappe Entscheidung zu erwarten. Toni Lovrinovic (11,25) trumpfte gleich als erster Turner an diesem Gerät auf und konnte durch seine Übung mit sehr hohem Ausgangswert (2,50 Punkte) wichtige Akzente setzen. Christof Mackert und Dirk Michel mit jeweils 10,75 Punkten, deren besonders saubere Ausführung mit einem minimalen Abzug in der E-Note belohnt wurde, steuerten insgesamt 32,75 Punkte bei. Die TG Kraichgau gewann dieses Gerät mit 32,80 Punkte hauchdünn mit 0,05 Punkten Vorsprung.

Am letzten Gerät, dem Königsgerät Reck, trumpften die Routines Marco Michel (9,8), Dirk Michel (9,55) und Christof Mackert (9,3) nochmals auf und sicherten durch elegante, sowie flüssige Übungen wichtige Punkte. Den Gerätesieg holte jedoch die TG Kraichgau mit 29,6 : 28,65 Punkten.

Der FC Viktoria Hettingen bezwang somit die TG Kraichgau in der Gesamtwertung mit 195,35 zu 191,95 Punkten. Bester Turner des Tages war Toni Lovrinovic mit einer Wertung von 60,45 Punkten. Der Kapitän der Mannschaft, Marco Michel, bezeichnete diesen Wettkampftag als vollen Erfolg und betonte, dass man natürlich alles daransetzen werde, die Übungen zu festigen und das Leistungspotenzial noch zu steigern. Schließlich lobte der Gastgeber am Ende die Turner für ihre gezeigten Leistungen, bedankte sich bei den lizenzierten Kampfrichtern Andrea Wörner, Erik Peuker, Wolfgang Durm und Tobias Schmelcher. Der nächste Wettkampf der Hettinger Turner findet bereits am Samstag beim TV Ersingen statt

Termine