Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Midia Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO

Pizzaria | Ristorante

Manca

Im Sportheim Hettingen

Wie aus einer Vision Wirklichkeit wurde

Wie aus einer Vision Wirklichkeit wurde

Die Förderung des Kinder- und Jugendsports wird schon lange groß geschrieben beim FC Viktoria Hettingen. Um wettbewerbsfähig zu bleiben und den Fußball für Kinder und Jugendliche attraktiv zu halten hat der Verein einen neuen Soccer-Court errichtet. Durch das moderne sportliche Umfeld wird das Engagement in der Jugendarbeit gestärkt und die Bedeutung des Fußballsports im Ort gestärkt. Die Dietmar Hopp Stiftung hat das Bauprojekt mit 30.000 Euro unterstützt.

Der Plan für das Bauprojekt wurde bereits vor einigen Jahren geboren: Seit 2014 führt der Verein jährlich Fußballcamps mit Kindern zwischen fünf und 13 Jahren durch, an denen regelmäßig rund 80 Kinder teilnehmen. Nach einem Besuch der Fußballschule der TSG Hoffenheim in Zuzenhausen entstand 2015 die Idee, einen Soccer-Court für den Fußballnachwuchs in Buchen-Hettingen zu errichten.

Das ambitionierte Ziel, ohne Eigenmittel ein Kleinspielfeld mit Flutlichtanlage zu bauen, konnte nur mithilfe von Spenden verwirklicht werden. Neben der Dietmar Hopp Stiftung machten 19 Firmen der Region, ein Crowdfunding-Projekt der Volksbank Franken, die Stadt Buchen und der Badische Sportbund die Umsetzung des 85.000 Euro-Projekts möglich.

Ende 2020 war die Anlage fertig, aufgrund der Corona-Einschränkungen dauerte es allerdings noch bis März, bis das erste Training stattfinden konnte. „Die Begeisterung der Kinder und ihrer Trainer kennt keine Grenzen“, betont Georg Müller, Jugendtrainer und Leiter des Fußballcamps beim FC Viktoria. Er hofft gemeinsam mit seinen Vereinskollegen, dass die Anlage auch bald mit einem Fest gebührend eingeweiht werden kann, bislang musste das pandemiebedingt verschoben werden. Henrik Westerberg, Referent Sport bei der Dietmar Hopp Stiftung, ergänzt: „Wir freuen uns darauf, wenn der Platz endlich ohne die Corona bedingten Einschränkungen bespielt werden kann und mit dem Leben gefüllt wird, das die vorbildliche Kinder- und Jugendarbeit des FC Viktoria Hettingen verdient.“

Mit Potenzial nach oben

Kunstturn-Bezirksklasse: FC Viktoria Hettingen II im Endklassement auf Platz sieben

Kork/Hettingen. (ls) Eine weite Reise zum Ligafinale der Kunstturner in der Bezirksklasse Baden LK II hatte die zweite Mannschaft des FC Viktoria Hettingen. Das Ligafinale bestritten zwölf Mannschaften in der Sporthalle in Kork. Die Vorrunde wurde in der Nord- und Südstaffel geturnt und beim Ligafinale treffen alle Mannschaften aufeinander. Die FC Turner belegten in der Nordstaffel den vierten Platz und waren mit dem TV Sexau I, Vierter der Südstaffel, in einer Riege. Das Trainerteam um Marco und Dirk Michel forderten die junge Hettinger Mannschaft auf, mit Konzentration ihr Leistungsniveau abzurufen.
 
Nach einer kurzen Begrüßung durch den Ligabeauftragten Carsten Bickel starteten die Hettinger Turner gemeinsam mit dem TV Sexau I am Sprung und erzielten ein gutes Ergebnis von 32,05 Punkten. Marco Michel (10,8), Dominik Linsler (10,7) und Dirk Michel (10,55) zeigten Handstützüberschlag mit halber Drehung oder ganzer Drehung mit hoher Flugphase in den sicheren Stand.
 
Nun folgte der Barren und der Mannschaftkapitän sowie Trainer Marco Michel zeigte eine abzugsfrei Kürübung welche mit 11,5 Punkten belohnt wurde. Dominik Linsler und Niklas Mackert mit jeweils 10,35 Punkten rundeten die gute Mannschaftsleistung ab und sicherten starke 32,2 Gerätepunkte am Barren.
 
Am dritten Gerät, dem Reck, zeigten alle Hettinger Turner durchweg flüssige Übungen in eleganter Ausführung. Mit 27,75 Punkten lagen die Turner im Soll und zeigten Kippen, Riesen, Umschwünge mit Salto als Abgang am laufenden Band. Dirk Michel (9,7), Niklas Mackert (9,05) und Dominik Linsler (9) kamen für den FC in die Wertung.
 
Nun war Halbzeit und die Hettinger Turner lagen mit 92,0 Punkten auf dem 9. Platz. Mit den folgenden Geräten Boden, Pauschenpferd und Ringen kamen die stärkeren Geräte der Hettinger Mannschaft. Trainer Dirk Michel motivierte nochmals alle FC-Turner an ihre Leistungsgrenze zu gehen und sah durchaus noch Chance in der Tabelle hoch zu klettern.
 
Das vierte Gerät war der Boden und die FC-Turner knüpften an ihre Leistung vom ersten Durchgang an und konnten mit 33,3 Punkten ihre meisten Gerätepunkte in dieser Saison holen. Dominik Linsler (11,85), Dirk Michel (11,4) und Niklas Mackert (10,05) setzten mit den gezeigten Kürübungen die Strategie des Trainerteams optimal um. So zeigten sie Handstützüberschlag, Handstand halbe Drehung, Twist, Flick-Flack, Schweizer, Salto gestreckt und Salto mit halber Drehung in sauberer Ausführung.
 
Am Pauschenpferd, dem in dieser Saison am meisten trainierten Gerät, erturnte die Hettinger Mannschaft mit 32 Punkten die Gerätehöchstwertung. Niklas Mackert war in Topform und turnte beachtliche 10,2 Punkte. Seine Teamkollegen Rico Leitz (9,1) und Dominik Linsler (8,25) turnten ebenfalls stabil.
 
Am letzten Gerät, den Ringen, war Felix Müller (10), Niklas Mackert (9,9) und Julian Heffner (9,6) die Punktesammler und holten insgesamt 29,5 Punkte.
 
Der Wettkampf der Hettinger Turner lief optimal und so konnten sie das Feld von hinten aufrollen und ein beachtlicher 7. Platz sprang für die junge Hettinger Mannschaft heraus. Das Trainerteam mit Marco und Dirk Michel war zufrieden mit den gezeigten Leistungen Mannschaft und sieht für die kommende Ligarunde Potenzial nach oben.
 
Als Kampfrichter war Andrea Wörner im Einsatz und die Organisation lag in den Händen von Felix Müller.
 
Ergebnis Ligafinale Bezirksklasse Baden: 1. SG Kirchheim 197,00 Punkte, 2. TV Erzingen 196,16, 3. TV Rheinfelden 194,75, 4. TV Ersingen 193,70, 5. TSG Seckenheim 191,65, 6. TV Sexau I 190,35, 7. FC Viktoria Hettingen II 182,35, 8. TG Kraichgau 180,45, 9. TV Markdorf 175,70, 10. TV Sexau II 175,15, 11. WKG Hofweier-Ichenheim 172,50 Punkte

Termine