Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Midia Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO

Mundschutz

Hallo zusammen, die Polsterei Englert in Hettingen hat ihre Produktion umgestellt und kann ab sofort einen Mundschutz herstellen
Er besteht aus 100% Baumwollstoff ist ohne Probleme mit 60Grad waschbar doppellagig und seitlich mit Gummi.
Oben in einer Lasche ist ein schmaler Metallstreifen eingenäht um ihn über der Nase eng schließen zu können.
Farbe ist weiß, der Preis ist 5,-€ Es ist kein Medizinischer Mundschutz und auch nicht Zertifiziert! . TEL.: (0 62 81) 95 87 info@polstereienglert.de

Ordnungshüter und Sanis machten mal Pause

Ordnungshüter und Sanis machten mal Pause Der FC Viktoria Hettingen verschönerte der Polizei und dem DRK die Pause mit Gebäck – Beide sind aktuell besonders gefordert

Buchen/Hettingen.

(mb) Mit herzhaften und süßen Stückchen hat der FC Viktoria Hettingen die Beamten des Polizeireviers Buchen und Mitarbeiter des DRK Buchen am Montag und Dienstag beschenkt. Damit hat der Verein den Polizisten und Sanitätern die Frühstücks- beziehungsweise Mittagspause verschönert. Vereinsvorsitzender Timo Steichler lobte bei der Übergabe der Lebensmittel vor dem Polizeirevier den Einsatz der Polizisten in schwierigen Zeiten. Sie müssten Sonderschichten absolvieren und setzten sich immer wieder der Gefahr aus, sich im Einsatz mit dem Coronavirus anzustecken.

Auch die Mitarbeiter des Roten Kreuzes seien sehr gefordert, wenn sie in Schutzausrüstung ausrücken müssten. Revierleiter Werner Broßmann bedankte sich bei Steichler und dem stellvertretenden Vorsitzenden Manuel Dittrich für die Geschenke. „Es ist schön, dass ihr an uns denkt“, sagte er. Auch er lobte die Arbeit der Polizisten, die neben ihren gewöhnlichen Aufgaben auch das Einhalten der Corona-Verordnung überwachen müssten. Steffen Horvath, Geschäftsführer der DRK-Kreisverbands Buchen, schloss sich dem Dank an. Der FC hatte unter seinen Mitgliedern um Spenden gebeten, um den Helfern bei Polizei und Rotem Kreuz eine Freude machen zu können. Caterer Alexander Slepkowitz übernahm außerdem einen Teil der Kosten.

© Rhein-Neckar-Zeitung GmbH

Termine