Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Midia Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO

Gaueinzelmeister in allen Altersklassen

Starke Leistungen der männlichen Turnerjugend 

Vergangenen Samstag führte der Main-Neckar-Turngau seine Gaueinzelmeisterschaften beim FC Viktoria Hettingen durch. Nachdem Jugendleiter Michael Schmelcher vom Gastgeber die Turner vom TV Königshofen und FC Viktoria Hettingen begrüßt hatte, starteten die Einzelwettkämpfe. Jeder Wettkampfteilnehmer versuchte für sich durch die sogenannten P-Übungen möglichst viele Punkte zu sammeln. Während die Turner der Jahrgänge 2014 bis 2015 einen Vierkampf an den Geräten Boden, Sprung, Barren und Reck absolvierten, zeigten die älteren Turner, bis hin zum Herrenbereich, einen Sechskampf mit den zusätzlichen Geräten Seitpferd und Ringe. So waren an diesem Samstagnachmittag die unterschiedlichsten Übungen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden zu sehen. Die insgesamt 50 Turner boten den Zuschauern somit Übungen der P-3 bis zur technisch anspruchsvollen Übung P-9. In der Männerklasse wurde Kür geturnt nach den Vorschriften der Leistungsklasse LK III. Der Unterschied zu den P-Übungen in den anderen Altersklassen ist, dass hier der Turner seine Kürübung selbst zusammenstellt und dementsprechend nach Schwierigkeit der einzelnen Elemente bewertet wird. Fachwart Dirk Michel vom Main-Neckar-Turngau erklärte den über 80 Zuschauern den Wertungsmodus.


Die jüngste Wettkampfklasse M 8/9 war mit 10 Teilnehmern die größte Gruppe. Levin Riewe vom FC Hettingen sicherte sich bei enger Punktedifferenz mit 52,6 Punkten den Gaumeistertitel, gefolgt von seinem Bruder Louis Riewe (52,4P) und den beiden Drittplatzierten Aaron Bischoff und Niklas Bopp (51,7P), alle FC Hettingen. Die weiteren Plätze für den FC Hettingen belegten Hannes Weis (50,5P), Lio Bechthold (50,1P), Benedikt Reuschling (49,8P), Luis Graf (48,7P) und Artjom Mancinskis (48,3P). Kilian Schäffner vom TV Königshofen erzielte 49,70 Punkte.
Bei den Wettkampfteilnehmern M 10/11 entschied Eric Steinbach vom FC Hettingen mit 87,70 Punkten den Wettkampf eindeutig für sich. Die Zuschauer sahen elegante Übungen bis hin zur P6. Die weiteren Podestplätze erturnten für den FC Hettingen Linus Steinam mit 83,80 Punkten und Luan Kern (81,3P). Dahinter folgten die Hettinger Turner Julian Breitling (81,2P) und Maksim Mancinskis (76,3P) sowie die Königshöfer Turner Fabio Stindl (74P) und Markus Urich (73,5P).
Bei den Zwölf- und Dreizehnjährigen erturnte sich Leonard Schell vom FC Hettingen souverän mit 91,7 Punkten den Gaumeistertitel vor Leo Leitz (83,3P), Daniel Gitt (83,1P) und Fabian Augat (74P) alle ebenfalls vom FC Hettingen. In dieser Altersklasse waren 8 Turner an den Sechs olympischen Geräten mit Schwierigkeitsgrad bis zur P 8 zu sehen. Für den TV Königshofen turnten Kevin Mastel (82P), Heinrich Marker (81,9P), Emil Fuchs (73,6P) und Sebastian Endres (73,5P).
In der Altersklasse M 14/15 überzeugte Felix Boch vom FC Hettingen mit 99,7 Punkten. Er verpasste somit nur knapp die Schallmauer von 100 Punkten. Bei den weiteren Platzierungen lagen die Wertungen eng beieinander. Den zweiten Platz belegte Luca Winkler (88,1P) vor Paul Leitz (86,7P) und Kimi Geister (86,5P) alle vom FC Hettingen, gefolgte von Jonah Ott (83,7P) und Fabian Rachel (75,6P) beide TV Königshofen.
Sportler des Jahres des Buchener Sportkreises Sebastian Wiese erturnte für den FC Hettingen in der Altersklasse M 16/17 mit 101,40 Punkten die Tageshöchstwertung. Der zweite Platz in dieser Wettkampfklasse ging mit Daniel Ziegler (92P) ebenfalls an einen Hettinger Turner. Für den TV Königshofen turnten Noah Schuster (88,8P), Felix Hiller (88,1P) und Simon Schäffner (87,8P).
In der ältesten Wettkampfklasse waren zwei Turner an den olympischen Geräten zu sehen. Diese turnten ebenfalls einen Kürwettkampf LK III. Niklas Mackert und Finn Pfeil vom FC Hettingen trumpften mit sauberen Kürübungen und schwierigen D- Elementen auf. Denkbar knapp gewann Niklas Mackert mit 49,95 Punkten den Gaumeistertitel vor seinem Teamkollegen Finn Pfeil, der 49,60 Punkte erzielte.
Die Siegerehrung lag in den Händen von Fachwart und Wettkampfleiter Dirk Michel. Neben den Urkunden bekamen die Gaumeister ihre Pokale und alle anderen Turner ihre Siegermedaille. Er dankte den Kampfrichtern für ihren Einsatz und den Trainern für die Vorbereitung der Turner für diesen Wettkampf. Sein weiterer Dank ging an alle Jugendtrainern der jeweiligen Vereine für ihr Engagement und an die Leitung des Wettkampbüros. Außerdem verwies er auf die hervorragende Organisation vor Ort durch Gunther Erg und Michael Schmelcher vom FC Hettingen.

Termine