Diese Seite verwendet Cookies und diverse Social Media Like & Share Buttons. Um ihre Privatsphäre zu schützen werden die Social Midia Like & Share Buttons im 2-Klick Verfahren erst aktiv und senden Daten wenn Sie diese erstmalig anklicken und dadurch im Sinne der EU - DSGVO zustimmen.

Durch den Klick auf den Button "akzeptieren und zustimmen" geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies, entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch nach USA) und zur Datenschutzerklärung lt. neuer EU DSGVO

Fussball

Fussball

Aufsteiger Hainstadt favorisiert

Kreisliga Buchen: Rosenberg steht schon wieder auf einem Abstiegsplatz und will im Heimspiel gegen Höpfingen II gewinnen

Aufsteiger Hainstadt favorisiert

TV Hardheim - VfR Gommersdorf II. Die erste Begegnung des siebten Spieltags findet beim TVH statt. Hardheim will nach dem Sieg zuletzt gegen Walldürn auch vor heimischem Publikum einen "Dreier" holen. Zu Hause hat der TVH noch kein Gegentor kassiert. Doch mit der Landesliga-Reserve des VfR Gommersdorf bekommt es der TVH mit einem Mitfavoriten auf die Meisterschaft zu tun. Der VfR gewann schon vier Spiele bei zwei Niederlagen. Von den ersten fünf Teams musste Gommersdorf II jedoch die meisten Gegentore quittieren. Wackelt die Abwehr auch gegen den TV Hardheim?

TSV Rosenberg - TSV Höpfingen II. Ebenfalls bereits am Samstag bestreitet der Landesliga-Absteiger aus Rosenberg sein drittes Heimspiel. Die ersten zwei Partien vor heimischem Publikum verlor der TSV. Doch nun will man den ersten Heim-Dreier der Saison im Spiel gegen die Landesliga-Reserve des TSV Höpfingen feiern. Ein Unentschieden erreichte der TSV II zuletzt gegen Adelsheim. Auswärts will Höpfingen II die nächsten Punkte einfahren.

Spvgg. Hainstadt - SV Adelsheim. Der Aufsteiger ist fabelhaft in die Saison gestartet. Mit 13 Punkten steht die Spvgg. auf Rang drei in der Tabelle. Dabei bekamen die "Heeschter" bisher die zweitwenigsten Gegentreffer. Die Gäste aus Adelsheim erkämpften sich zuletzt ein Remis gegen Höpfingen II. Die Offensivreihe der Platzherren mit M. Wiese und F. Buschmann erzielte schon insgesamt neun Treffer. Damit haben sie nach Mudau das beste Offensivduo. Daraus wollen sie auch im Heimspiel gegen Kapital schlagen. Gelingt der Spvgg. der nächste Streich?

FC Donebach - SV Seckach. Der Gastgeber war zuletzt spielfrei. Dadurch steht der FC Donebach derzeit auf einem direkten Abstiegsplatz. Diesen möchte man mit einem Sieg gegen den SV Seckach ganz fix verlassen. Der SVS erkämpfte sich beim Titelaspiranten Eberstadt ein Unentschieden. Damit steht Seckach in der oberen Tabellenhälfte. Die Gäste haben ein ausgeglichenes Torverhältnis.

VfL Eberstadt - Eintracht Walldürn. Mit einem Unentschieden musste sich Eberstadt zuletzt gegen Seckach zufriedengeben. Die Eintracht verlor mit 0:2 gegen Hardheim. In der Tabelle sind beide Nachbarn. Doch Eberstadt möchte nun endlich "in die Pötte kommen" und gen Spitzengruppe durchstarten. Die Gäste haben in sechs Spielen schon 14 Gegentreffer hinnehmen müssen. Beim Gastauftritt in Eberstadt sollen keine weiteren dazukommen. Doch das wird sehr schwer.

VfB Heidersbach - SV Schlierstadt. Der VfB steht trotz der Niederlage gegen Gommersdorf II im oberen Drittel der Tabelle. Im Schnitt schießt der VfB zwei Tore, bekommt aber auch zwei. Mit einem Sieg könnte man in der Tabelle nach oben klettern. Der SVS verlor zuletzt das Aufsteigerduell gegen Hainstadt klar. Deshalb steht Schlierstadt zurzeit auf einem direkten Abstiegsplatz. Diesen will der SVS mit einem Sieg in Heidersbach verlassen.

TSV Mudau - FC Schweinberg. Ein weiterer Kracher für beide Mannschaften. Nachdem es der TSV zuletzt mit Rosenberg zu tun hatte, gastierte in Schweinberg der bis dato ungeschlagene Tabellenführer. Mudau steht im oberen Drittel der Tabelle und will als erste Mannschaft den FC Schweinberg ärgern und ihm möglichst sogar die erste Saisonniederlage zufügen. Doch auch der FCS möchte seinen Lauf fortsetzen und mit einem guten Gefühl nächste Woche ins Pokalhalbfinale gehen. Für Schweinbergs Trainer Christian Greulich hat das bisherige Abschneiden ganz bestimmte Gründe. Und zwar hat man zurzeit keine Verletzten zu beklagen. Zudem wurde das Defensivverhalten deutlich verbessert. Setzen die Gäste auch in Mudau ihre Serie fort?

SV Osterburken - FC Hettingen. Eine Niederlage der bitteren Sorte gab es für den SVO zuletzt in Schweinberg. Nach nicht einmal mehr 20 Minuten lag man schon mit 0:3 zurück und somit war schnell klar, dass es beim FCS nichts zu holen gibt. Doch nun gilt: Neues Spiel, neues Glück. Doch man sollte gewarnt sein vom letzten Auftritt des FCH. Die Gäste fegten den TSV Götzingen mit 5:1 vom eigenen Platz.

© Fränkische Nachrichten, Freitag, 16.09.2016

Tabellenführer ohne Fehl und Tadel

Kreisliga Buchen: Schlusslicht aus Rosenberg dient weiter als Punktelieferant / Schweinberg gewinnt Spitzenspiel und steht nun an der Spitze

Tabellenführer ohne Fehl und Tadel

 

FC Hettingen - TSV Götzingen 5:1

Derbyzeit im Morrestadion des FC Hettingen. Zu Gast war der TSV aus Götzingen. Beiden Mannschaften war anfangs anzumerken, dass sie mit Ausfällen zu kämpfen hatten. Zu viele ungenaue Abspiele sorgten für ein eher nur durchschnittliches Spiel. Nach der Trinkpause kam der FC besser ins Spiel und hatte durch Al Saedi in der 30. Minute die erste torgefährliche Aktion. Der Druck wurde erhöht und folgerichtig erzielte Al Saedi in der 37. Minute das 1:0. Es gab kaum Zeit zum Durchatmen für die Gäste, denn bereits der nächste Angriff des FC konnte nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Al Saedi in der 39. Minute im Nachschuss zum 2:0-Pausenstand. Auch die zweite Hälfte begann der FC druckvoll und Al Saedi scheiterte in der 46. Minute am Gästekeeper. Zwei Minuten später erhöhte Schüler durch einen fulminanten Weitschuss auf 3:0 In der 58. Minute verkürzte der TSV auf 1:3 und läutete somit seine stärkste Phase im Spiel ein. Der FC blieb jedoch konzentriert und mit vereinzelten Vorstößen immer wieder gefährlich. In der 87. Minute scheiterte L. Knapp noch am Gästetorwart, doch eine Minute später netzte jedoch Rothengaß aus kurzer Distanz zum 4:1 ein. Praktisch mit dem Schlusspfiff schraube Gehrig das Ergebnis zum verdienten 5:1-Heimerfolg für die Viktoria aus Hettingen.

Weiterlesen

Hettingen hofft, etwas zu holen

Kreisliga Buchen: Top-Spiel zwischen dem Zweiten Schweinberg und dem Ersten Osterburken / Zuletzt erfolglose Götzinger gastieren

Hettingen hofft, etwas zu holen

FC Hettingen - TSV Götzingen. Spielfrei hatte der FCH am vergangenen Wochenende. Drei Niederlagen in Folge, das ist die Bilanz des TSV Götzingen. Zuerst die Niederlage gegen Gommersdorf II, dann folgte das Aus im Kreispokal gegen Walldürn und nun am vergangenen Spieltag die Niederlage gegen Schweinberg. Nun gilt es für den TSV, den Hebel wieder umzulegen und einen Dreier einzufahren. Gelingt dies gegen Hettingen?

Weiterlesen

Schweinberg siegt auch in Götzingen

Kreisliga Buchen: SV Adelsheim entführt aus Mudau drei Punkte / SV Osterburken deklassiert den TSV Rosenberg und bleibt Tabellenführer / Torreiches Spiel in Eberstadt

Schweinberg siegt auch in Götzingen

TSV Höpfingen II - Schlierstadt 3:0

Den besseren Start erwischte der Aufsteiger aus Schlierstadt durch Offensivakzente ihrer Akteure Felch und Zimmermann. Ein erstes Ausrufezeichen in Richtung SV-Gehäuse setzte Sauer in der 19. Minute, als er Münch in Szene setzte. Durchatmen musste die heimische Elf, als Kirchgeßners Freistoß in der 24. Minute nur knapp das TSV-Gehäuse verfehlte. Die Partie wurde etwas kampfbetonter, aber auch sehenswert. So initiierten geschickt Sauer und Böhrer für Kollege Beckert, der kaltschnäuzig zum 1:0 vollendete. Sekunden später scheiterte er aus ähnlicher Position am Pfosten. In der 65. Minute erreichte Böhrers "Zuckerpässchen" den quirligen Beckertwelcher das 2:0 erzielte. 13 Minuten später erhöhte der von Münch bestens bediente Hauck auf 3:0.

Weiterlesen

Rosenberg prüft Spitzenreiter

Kreisliga Buchen: Der TSV Götzingen will nach zwei erfolglosen Spielen wieder zurück in die Erfolgsspur finden

Rosenberg prüft Spitzenreiter

In der Partie FC Hettingen (in orangefarbenen Trikots) gegen SV Schlierstadt schenkten sich die Akteure auf dem Platz nichts. Mit diesem Einsatz soll es aus Sicht des SVS auch im nächsten Auswärtsspiel in Höpfingen wieder klappen.TSV Höpfingen II - SV Schlierstadt. Den ersten Punktgewinn der Saison feierte der TSV Höpfingen II zuletzt zu Hause gegen den FC Donebach. Mit dem 1:1 bejubelte er zugleich den lang ersehnten ersten eigenen Treffer der Saison durch Nico Münch. Der SV Schlierstadt punktete dagegen dreifach im Auswärtsspiel beim FC Hettingen und stockte dadurch seine Punkteausbeute auf vier Zählern auf. Nach einem sehr durchwachsenen Saisonstart wollen beide nun im direkten Duell wieder etwas für ihr Punktekonto tun und auch die eigene Tordifferenz verbessern.

SpVgg Hainstadt - VfR Gommersdorf II. Beide Mannschaften gewannen ihre Spiele denkbar knapp in der vergangenen Woche jeweils nur mit einem Tor Unterschied gegenüber ihren Gegnern. Die Gäste stoppten mit einem 3:2-Auswärtssieg den Lauf des TSV Götzingen. Der Tabellensechste aus Hainstadt kam gegen den VfL Eberstadt zu einem 1:0-Erfolg. Wer kann im Aufeinandertreffen der beiden Tabellennachbarn nachlegen und weitere Punkte folgen lassen?

SV Osterburken - TSV Rosenberg. Schon früh in der Saison kommt es zum Duell der beiden Landesliga-Absteiger und gleichzeitig auch zum Aufeinandertreffen der beiden Meisterschaftsfavoriten. Der Tabellenprimus aus Osterburken ist nach dem vierten Spieltag weiter ungeschlagen und möchte dies auch beim Heimspiel gegen den TSV Rosenberg weiter beibehalten. Die Rosenberger kommen mit drei Punkten im Gepäck zum SVO, allerdings auch mit einem Spiel weniger, nachdem sie am vergangenen Wochenende pausierten.

TSV Götzingen - FC Schweinberg. Schwere Woche für den TSV Götzingen: Nach der ersten Saisonniederlage gegen den VfR Gommersdorf II folgte am Mittwoch das Kreispokal-Aus gegen die Eintracht aus Walldürn. Die Gäste aus Schweinberg gewannen als einzige Mannschaft alle bisherigen drei Ligaspiele, doch man sollte die Götzinger trotz ihrer beiden aufeinanderfolgenden Niederlagen nicht unterschätzen. Mal sehen, ob der TSV die erfolglose Woche schnell aus den Ärmeln schütteln kann, oder sich ein Negativ-Trend abzeichnen wird.

VfL Eberstadt - FC Donebach. Schwacher Saisonstart für den Gastgeber. Nachdem es mit einem Kantersieg für den VfL losging, folgten zwei Niederlagen in Folge. Nun will Eberstadt auf heimischem Rasen gegen den FC Donebach wieder einen "Dreier" einfahren. Donebach erkämpfte sich nach 0:1-Rückstand noch einen Punkt bei der Landesliga-Reserve des TSV Höpfingen und weilt derzeit mit zwei Unentschieden aus vier Spielen auf Tabellen-Relegationsplatz 14.

VfB Heidersbach - Eintracht Walldürn. Dank eines Doppelpacks von Kapitän Patrick Rhein, gewann der VfB gegen den TV Hardheim das erste von zwei Heimspielen in Folge. Die Eintracht unterlag knapp dem Landesliga-Absteiger aus Osterburken. Doch im Gegensatz zu diesem Misserfolg in der Liga, gelang es der Eintracht im Kreispokal am Mittwoch, den TSV Götzingen mit einem 2:0-Auswärtssieg aus dem Wettbewerb zu kegeln. Mit dem Pokalerfolg im Rücken, reist die Eintracht nun zum punktgleichen VfB aus Heidersbach. Beide weisen bis dato jeweils zwei Siege und zwei Niederlagen in ihrer Saisonbilanz auf.

TSV Mudau - SV Adelsheim. Einen starken Saisonstart legte der TSV Mudau hin, nach vier Spieltagen schon mit drei Siegen auf dem Konto und der beeindruckenden Tordifferenz von 12:2. Beim Gegner läuft es derweil noch gar nicht rund. Der SV Adelsheim steht am Tabellenende mit nur einem Zähler auf dem Konto sowie der schlechtesten Defensive. Mit 13 Gegentoren ist man aktuell die "Schießbude" der Liga. Eigentlich klare Voraussetzungen, doch das birgt bekanntlich Gefahren, sollte der Favorit aus Mudau seinen Gegner unterschätzen oder auf die leichte Schulter nehmen.

TV Hardheim - SV Seckach.

Das Aufeinandertreffen beider Teams im Rahmen des fünften Spieltags wurde auf den 21. September um 19.30 Uhr verlegt. mag/ttu

© Fränkische Nachrichten, Freitag, 02.09.2016

Fussball Mannschaften

  • Alle
  • Junioren
  • Juniorinnen
  • Senioren
  • Seniorinnen

Termine